++ Kalender ++
16.04.2015 - 16.04.2015
nestor und die Vernetzung der Archivsparte: Sachstand, Wünsche und Perspektiven

Bundesarchiv Koblenz
22.04.2015 - 23.04.2015
Grundlagen der elektronischen Langzeitarchivierung für Kommunalarchive - Einführung in die Langzeitarchivlösung DiPS

Stadthaus Köln-Deutz, Schulungsraum 04H80, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln
06.05.2015 - 06.05.2015
Archiv und Schule – Projekte gestalten und am Wettbewerb teilnehmen

Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf, Bilker Str. 12-14, 40213 Düsseldorf
06.05.2015 - 07.05.2015
26. Landesarchivtag Sachsen-Anhalt

06406 Bernburg (Saale)
07.05.2015 - 08.05.2015
Geschichte(n), Repräsentationen, Fiktionen – Medienarchive als Gedächtnis- und Erinnerungsorte

Das Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
08.05.2015 - 09.05.2015
9. Bayerischer Archivtag

Schweinfurt
08.05.2015 - 09.05.2015
49. Tagung der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Kommunalarchive

Schweinfurt
->Weitere Einträge

Evangelische Kirche startet Kirchenbuchportal »www.archion.de«

Evangelische Kirchenbücher können ab sofort online eingesehen und von zu Hause aus erforscht werden. Das ermöglicht das neuartige Kirchenbuchportal „Archion“, das die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in Zusammenarbeit mit elf evangelischen Landeskirchen entwickelt hat. Unter www.archion.de wurde das Kirchenbuchportal am 20. März 2015 in Kassel offiziell freigeschaltet.

Große Freude bei der Freischaltung des Kirchenbuchportals im Kasseler Haus der Kirche (Foto: medio.tv/Socher)

Große Freude bei der Freischaltung des Kirchenbuchportals im Kasseler Haus der Kirche (v.l.n.r.): Harald Müller-Baur (Geschäftsführer der Kirchenbuchportal GmbH, Stuttgart), Dr. Gerhard Eibach (Oberkirchenrat EKD), Dr. Anne-Ruth Wellert (Kirchenrechtsoberrätin Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, Kassel), Dr. Bettina Wischhöfer (Vorsitzende des Verband kirchlicher Archive in der EKD, Kassel), Dr. Henning Pahl (Evangelisches Zentralarchiv Berlin), Dr. Gabriele Stüber (Aufsichtsratsvorsitzende der Kirchenbuchportal GmbH, Speyer) (Foto: medio.tv/Socher).

"Kirchenbücher sind weit mehr als Tabellen von Daten und Namen. Sie sind Spuren gelebter Vergangenheit", erinnerte der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, in einem Grußwort zum Portalstart. Zeugnisse der Vergangenheit zu erhalten und zur Auswertung bereitzustellen sei eine der vornehmsten Pflichten der evangelischen Archive. Zugleich bedeute jedes Blättern aber auch eine Gefahr für den Erhalt eines Kirchenbuchs. "Das nun entwickelte Kirchenbuchportal löst diesen Widerspruch zwischen Bestandserhaltung und Nutzerorientierung auf bestmögliche Art und Weise auf: Die Originale können geschützt im Magazin bleiben, und doch erhält jeder, der sich dafür interessiert, die Möglichkeit, die Kirchenbücher anzuschauen und auszuwerten, und zwar ganz bequem vom heimischen PC aus", so der Ratsvorsitzende, dessen Grußwort von Dr. Henning Pahl vom Evangelischen Zentralarchiv Berlin vorgetragen wurde.

Insgesamt wurden bislang 2,5 Millionen Kirchenbuchseiten digitalisiert. Langfristig sollen etwa 200.000 evangelische Kirchenbücher online eingesehen werden können. Die Nutzung des Dienstes ist gebührenpflichtig, weil der Portalbetrieb sich refinanzieren und nicht dauerhaft von Fördergeldern abhängig sein soll. Zunächst könne nur ein Teil der Kirchenbücher eingesehen werden, aber es kämen regelmäßig neue Kirchenbücher dazu, so Bettina Wischhöfer, die Vorsitzende des Verbands kirchlicher Archive, die in ihrem Grußwort die Eckdaten der mittlerweile fast zehnjährigen Projektgeschichte des Kirchenbuchportals skizzierte.

Bildschirmfoto des Online-Kirchenbuchportals

Bildschirmfoto des Online-Kirchenbuchportals http://www.archion.de

Das Portal bietet über die Recherche hinaus zudem eine Fülle an weiteren Funktionen: So können sich die Nutzer bei Archion in einem Forum austauschen, eigene Auswertungen in das Portal hochladen und Anderen zugänglich machen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einzelne Einträge oder ganze Kirchenbücher abzuschreiben. Das Ergebnis kann dann über die Recherchefunktion durchsucht und mit dem Original verglichen werden.

In einer vorgeschalteten Erprobungsphase hatten 4.000 Nutzer das Portal ausgiebig getestet. Das Portal wird stetig ausgebaut. Es steht auch für die Quellen von anderen kirchlichen und nichtkirchlichen Partnern zur Verfügung. Zur Umsetzung des Großprojekts haben sich zunächst elf evangelische Landeskirchen und die EKD zur Kirchenbuchportal GmbH zusammengeschlossen. Derzeit liegen schon weitere Anmeldungen für Beteiligungen an "Archion" vor. Insbesondere in Richtung der katholischen Archive appellierte die Aufsichtsratsvorsitzende der Kirchenbuchportal GmbH, Gabriele Stüber in ihrem Grußwort, dass es "eine kultur- und archivpolitische Chance [sei], wenn wir uns in unserem Alleinstellungsmerkmal Kirchenbuch ökumenisch positionieren."

Kontakt:
Kirchenbuchportal GmbH
Balinger Str. 33/1
70567 Stuttgart
info@kirchenbuchportal.de
www.archion.de

Quelle: Verband kirchlicher Archive, 20.3.2015; Pressestelle der EKD, Carsten Splitt, 19.3.2015

-> Kommentare (0)
<http://www.augias.net/art_8176.html>

---

Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.): info@augias.net
Geschichte machen - Archive in Baden-Württemberg fotografiert von Joachim Feigl
1945-2015 70 Jahre Frieden - Die Entwicklung einer Region seit Kriegsende
Ziele, Zahlen, Zeitersparnis - Wieviel Management brauchen Archive? 20. Archivwissenschaftliches Kolloquium 2015
Historischer RückKlick: 9. März 1940:
Weiter...
Über 200 Zeitzeugenberichte zum 13. Februar 1945 fürs Dresdner Stadtarchiv
Am 25. März 2015 erhielt Dresdens Bürgermeister Dr. Ralf Lunau im Beisein des Leiters des Dresdner Stadtarchivs... WEITER
Neuer Leiter des Stadtarchivs Würzburg
Der derzeitige Leiter des Stadtarchivs Bocholt, Dr. Axel Metz, wird neuer Leiter des Stadtarchivs Würzburg... WEITER
Neuer Professor für Archivwissenschaft an der FHP
Zum 1. April 2015 begrüßt die Fachhochschule Potsdam Dr. Michael Scholz als Professor für Archivwissenschaft. Scholz wird sein Fach in den Bachelorstudiengänge... WEITER
Ausstellung zu den Spuren des Zeitalters der Reformation in Hamburg
Im Jahr 2017 jährt sich zum 500. Mal der sogenannte Thesenanschlag durch Martin Luther, mit dem sich der Beginn der Reformation verbindet. In Vorbereitung auf das Jubiläum wird seit dem Jahr 2008 in der Lutherdekade jedes Jahr unter einem... WEITER
Als der Krieg in unsere Heimat kam (1945) - Ausstellung in Altenkirchen
Gegen Kriegsende 1945 rissen die März- und Aprilwochen besonders tiefe Wunden auch in die Geschichte des Kreises Altenkirchen - teils noch immer sichtbar an einzelnen Narben in vielen Ortsbildern und Familienschicksalen. Ziemlich genau 70... WEITER
Ausstellung »Speyerer Stadtansichten - einst und jetzt«
Die Abteilung Kulturelles Erbe/Stadtarchiv Speyer hat gemeinsam mit dem Historischen Museum der Pfalz... WEITER
Neue Gefahr für den Frieden in Europa (1815)
In loser Folge präsentieren die niedersächsischen Staatsarchive seit 2011 online ausgewählte Archivalien vom Hochmittelalter bis i... WEITER
150 Jahre Stadtarchiv Nürnberg
Seit 1865 ist das Stadtarchiv Nürnberg der Gedächtnisspeicher der Stadt und damit die zentrale Institution rund um alle Fragen zur Geschichte Nürnbe... WEITER
Notfallverbund Augsburg gegründet
Baugenehmigungsverfahren für neues Historisches Archiv mit Rheinischem Bildarchiv in Köln
Weimar sucht Informationen zu einer Flugblatt-Aktion 1968
Erste Digitalisate Lemgoer Archivalien online
Vom Krieg verschont? Das Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 in Bamberg
Stadtarchiv von Ummerstadt eingerichtet
Ausstellung zeigt Bottroper Stadtansichten aus 1980er Jahren
Jahresprogramm 2015 Stadtarchiv Speyer
20 Jahre Archivpflege in Kurhessen-Waldeck
Call for Papers zur Tagung »Collaboration and networking for a digital archival future«
Tilemannschule auf den Spuren jüdischer Geschichte in Limburg

Weitere Nachrichten...