++ Kalender ++
23.04.2014 - 25.04.2014
FFFZ Hotel- und Tagungshaus, Kaiserswerther Straße 450, 40474 Düsseldorf


Reformation und Politik – Bruchstellen deutscher Geschichte im Blick des Protestantismus
28.04.2014 - 30.04.2014
Köln


Frühjahrstagung des vfm (Verein für Medieninformation und Mediendokumentation)
29.04.2014 - 29.04.2014
Deutsche Nationalbibliothek, Adickesallee 1, 60322 Frankfurt am Main


Beteiligung an der Deutschen Digitalen Bibliothek und am Archivportal-D
05.05.2014 - 05.05.2014
Niederrheinisches Museum für Volkskunde und Kulturgeschich-te, Hauptstraße 18, 47623 Kevelaer


Kooperative Erschließung von Visitationsprotokollen. Web 2.0 in der archivischen Anwendung
07.05.2014 - 08.05.2014
Merseburg, Schlosskomplex, Domplatz 9, Hofstube


Landesarchivtag Sachsen-Anhalt
->Weitere Einträge

»Die Kriegsfurie war über Speyer gerast« - Virtuelle Zeitreise in die Speyerer Nachkriegszeit 1945-1946

Wie erlebte die Speyerer Bevölkerung den Gründonnerstag im Kriegsjahr 1945? Welche Ereignisse prägten die Ostertage am Ende des Zweiten Weltkrieges und vor dem Einzug der Besatzungsmächte? Antworten auf diese Fragen bietet das neue Blog "Speyer 1945 - Das Ende und ein Anfang", welches vom Stadtarchiv Speyer seit einigen Wochen veröffentlicht wird.

Blog 'Speyer 1945 - Das Ende und ein Anfang' (Eintrag vom 21. April, Ausschnitt)

Abb.: Blog "Speyer 1945 - Das Ende und ein Anfang" (Eintrag vom 21. April, Ausschnitt)

Die Grundlage bildet ein Bericht des Speyerer Journalisten Dr. Richard Mandler, den dieser auf Veranlassung des Oberbürgermeisters Karl Leiling zwischen März 1945 und Juni 1946 abfasste. Der Autor beginnt seine Darstellung unmittelbar bevor die ersten alliierten Truppen Speyer erreichten. Besonders prägnant werden dem Leser die Anspannung und die allgemeine Unruhe vor Augen geführt, welches durch das Heranrücken der amerikanischen Truppen hervorgerufen wurde. Die eigentliche Befehlsgewalt wurde schließlich Anfang April 1945 von den französischen Truppen übernommen und blieb die folgenden Jahre bestehen.

Den Großteil des Berichtes Dr. Richard Mandlers nimmt die Schilderung des Alltags der Speyerer Bevölkerung ein. Dabei thematisiert er sowohl die Restriktionen und Einschränkungen, welche die Bevölkerung anfänglich erfuhr als auch die zunehmenden Lockerungen sowie die allmähliche Rückkehr zu einem alltäglichen Leben.

Bearbeitet wird das Blog von Kim Harmel und Ellen Grünenwald, die den Bericht Mandlers um Biographien, Fotographien und amtliche Bekanntmachungen ergänzen. Die Veröffentlichung der einzelnen Berichttage erfolgt tagesaktuell, wodurch das Blog das Stimmungsbild der Zeit einfängt und einen Einblick in die wechselvolle Zeit des Kriegsendes und der unmittelbaren Nachkriegszeit in Speyer bietet. Aufgrund der Größe des Berichtszeitraumes wird das Blog im Laufe des Jahres kontinuierlich fortgeführt.

Link: http://speyer1945.blogspot.de/ 

Kontakt:
Abteilung Kulturelles Erbe - Stadtarchiv Speyer
Johannesstraße 22a
67346 Speyer
Tel. (0 62 32) 14 22 65
Fax (0 62 32) 14 27 96
stadtarchiv@stadt-speyer.de

-> Kommentare (0)
<http://www.augias.net/art_8086.html>

---

Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.): info@augias.net
Historischer RückKlick: 9. März 1839: Preußen erlässt 'Regulativ über die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter' - Kinderarbeit in Bielefeld
Archivnachrichten Nr. 48
ARCHIVAR Heft 1 / 2014
7. Tag der Archive am 8. und 9. März 2014
Weiter...
Platzprobleme im Stadtarchiv Isny
Schon oft in den vergangenen zwei Jahrzehnten wurde über eine bessere räumliche Ausstattung des Stadtarchivs Isny diskutiert. Derzeit wird die Unte... WEITER
Bauarbeiter fanden Stasi-Akten in Cottbus
Der Bezirk Cottbus galt zu DDR-Zeiten als "Hochburg der Stasi". Die Spitzeldichte war deutlich höher als andernorts. Einer der Gründe war die Bedeutung der Region für die Energieversorgung der gesamten DDR. Dort lagen große Brau... WEITER
Umzug des Stadtarchivs Radebeul
Zwischen 1991 und Februar 2014 befand sich das Stadtarchiv Radebeul in den Räumen des... WEITER
Archiv von Siegfried Lenz ans Deutsche Literaturarchiv Marbach
Siegfried Lenz hat sich entschlossen, sein persönliches Archiv dem Deutschen Literaturarchiv Marbach... WEITER
Spezialinventar zu Mecklenburgs Flüssen, Kanälen, Seen und der Ostsee
Das Land Mecklenburg wird von zahlreichen Flüssen durchzogen, von Menschen geschaffene Kanäle ... WEITER
Kreisbibliographie des Enzkreises jetzt online
Wann entstand mein Heimatdorf? Welche Vereine feierten Jubiläum? Woher bekommt man Informationen über den Enzkreis? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt die nun fertig gestellte "Kreisbibliographie für den Enzkreis"... WEITER
Menschen im Krieg 1914-1918 am Oberrhein
Das Landesarchiv Baden-Württemberg und die Archives Départementales du Haut-Rhin präsentieren die erste deutsch-französische Gemeinschaftsausstellung zum Ersten Weltkrieg am Oberrhein: Menschen im Krieg am Oberrhein - Vivre en temps de guerre des deux côtés du Rhin 1914-1918... WEITER
Bundesarchiv Koblenz gibt die letzten gefriergetrockneten Akten zurück an Köln
Fünf Jahre nach dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln ist mit Unterstützung des Bundesarchivs... WEITER
Neues Landeskirchenarchiv in Eisenach eröffnet
Iffland-Nachlass kehrt nach Berlin zurück
Archiv und Wirtschaft 1/2014
Wettbewerb Kooperation. Konkret. 2014
Magdeburger Tagung zur Etablierung der NS-Herrschaft in den Provinzen
Crowdsourcing-Projekt zur elektronischen Erfassung baden-württembergischer Kriegsgräberlisten
Feldpostkarten-Ausstellung in Heiligenstadt zum Ersten Weltkrieg
Kasseler Handreichung zur kirchlichen Archivpflege
Nachfolge im Stadtarchiv Ludwigsburg geregelt
Crowdsourcing-Projekt. Ungeklärte Provenienz von Urkunden aus dem 12. bis 19. Jahrhundert
Blockentsäuerung im Rahmen der NRW-Landesinitiative Substanzerhalt 2014

Weitere Nachrichten...