Kreis- und Kommunalarchiv Bentheim feierlich eröffnet

„Dieses Projekt ist wie ein 6er im Lotto“ freute sich Dr. Birgit Kehne vom Niedersächsischen Landesarchiv. Im Rahmen ihres Festvortrages zur Eröffnung des neuen Kreis- und Kommunalarchivs des Landkreises Grafschaft Bentheim auf dem ehemaligen NINO-Gelände in Nordhorn wies sie darauf hin, dass es sehr selten vorkomme, dass sie zu einer solchen Veranstaltung geladen werde. Zuvor hatten auch Landrat Friedrich Kethorn und Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling auf den Leuchtturmcharakter des neuen Archivs hingewiesen.


Abb.: „Mein großer Wunsch ist es nun, dass in diesem Gebäude das passieren kann, wofür wir es gebaut haben: die aktive und lebendige Auseinandersetzung mit der Geschichte der Region, die uns vielleicht hier und da den Weg aufzeigen kann, wie die Zukunft zu gestalten ist“, so Landrat Friedrich Kethorn während der Eröffnungsveranstaltung (Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim).

Zu einer lebendigen Gesellschaft gehöre es, so Landrat Friedrich Kethorn in seinen Grußworten, die Erinnerung an die eigene Geschichte präsent zu halten. Dafür seien insbesondere Kommunen als Orte des Geschehens maßgeblich verantwortlich. Außerhalb der Museen beginne in der Regel die erste Begegnung mit der Geschichte im eigenen Elternhaus, später dann im Geschichtsunterricht in der Schule.

„Wir alle wissen aus eigener Erfahrung, wie verklärt Aspekte der Familiengeschichte im Verlauf der Jahre werden können: Details werden weggelassen, andere hinzugefügt. Auch was wir von vermeintlich objektiver Darstellung in den Schulbüchern halten können, zeigen uns Beispiele jüngster deutscher Geschichte überdeutlich. Was also bleibt, um sich ein Bild von der Vergangenheit zu machen? Es bleiben Karten, Urkunden, Bilder, Zeichnungen, Nachlässe, Akten und Protokolle und all die werden ab sofort an einem eigens dafür geschaffenen Ort zusammengeführt: dem Kreis- und Kommunalarchiv“, so Landrat Kethorn.

Abb.: Freuen sich über das neue Domizil (v.l.n.r.): Bernhard Jansen und Marion Winter (Landkreis, Kultur und Denkmalschutz), Gerlinde Schmidt-Hood (nifbe), Christian Lonnemann (Kreisarchivar), Ruth Diekel und Sonja Scherder (GBT) (Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim).

Schon die Aufzählung von archivwürdigem Schrifttum mache uns deutlich, dass dieses Archiv mehr sei als eine verlängerte Altaktenregistratur der Verwaltung von Landkreis oder Kommunen, mehr als eine verstaubte Aufbewahrungszentrale. Hier entstehe ein lebendiges Archiv mit Präsenzbibliothek, Einzel- und Gruppenräumen, mit Leseecken und Computerarbeitsplätzen. Der Rahmen sei gesteckt, jetzt gelte es, diesen mit Leben zu füllen, so der Landrat.

Das Kreis- und Kommunalarchiv entstand als PublicPrivatePartnership-Projekt, der Partner der Verwaltung war die Firma H. F. Wiebe GmbH & Co. KG aus Achim bei Bremen. Der Bürgermeister der Stadt Nordhorn, Thomas Berling, freute sich in seinem Grußwort darüber, dass nun nicht mehr allein die Stadt Bad Bentheim über eine Burg verfüge, sondern ab sofort auch die Kreisstadt mit einer solchen werben können: mit der „Wissensburg“ Kreis- und Kommunalarchiv. Im Namen aller Grafschafter Städte, Samtgemeinden und Gemeinden, die den Neubau mitfinanziert haben und ihn auch mit ihren jeweiligen Archiven „bestücken“ werden, lobte er diese interkommunale Zusammenarbeit als „einmalig in Niedersachsen“.

Kreisarchivar Christian Lonnemann kam das Schlußwort zu, das er mit einem Goethezitat begann: „Ein Mann, der recht zu wirken denkt, muß auf das beste Werkzeug halten.“ Dieser Satz aus dem „Faust“ übertrug er auf sich und bedankte sich bei allen Beteiligten für das „Werkzeug“ Kreis- und Kommunalarchiv und das in ihn gesetzte Vertrauen. Auch wenn die eigentliche Arbeit nun erst begänne, sei er sicher an dieser Stelle Wichtiges leisten zu können. Im Anschluss an die Grußworte überreichte Architekt Harm Haslob die Schlüssel an Landrat Friedrich Kethorn.

Die interessierte Öffentlichkeit erhielt am 29.4.2017 bei einem „Tag der offenen Tür“ die Gelegenheit, das Kreis- und Kommunalarchiv und seine Möglichkeiten kennenzulernen.

Kontakt:
Landkreis Grafschaft Bentheim
Kreis- und Kommunalarchiv
Nino-Allee 2
48529 Nordhorn
Telefon: 05921 963524
Telefax: 05921 9653524
Christian.Lonnemann@grafschaft.de

Quelle: Grafschaft Bentheim, Pressemitteilung, 28.4.2017

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top