Von Völklingen ins Stadtarchiv Steinfurt

Vom: 03.08.2010

Der bisherige Leiter des Stadtarchivs Völklingen, Achim Becker, wird ab 1. Oktober 2010 neuer Stadtarchivar und damit Nachfolger von Dr. Ralf Klötzer in Burgsteinfurt. 71 Bewerbungen waren nach Auskunft von Stadtpressesprecher Eugen Benson im Steinfurter Rathaus nach Ausschreibung der Vollzeitstelle im Frühjahr eingegangen. Der 44-jährige Becker hat von 1987 bis 1990 in Dortmund Wirtschafts- und Sozialwissenschaften studiert, dann auf Geschichte, Anglistik und Amerikanistik gewechselt. An der Ruhruniversität Bochum hat er im Jahr 2000 mit dem Magister Artium abgeschlossen.

Von Februar 2001 bis März 2002 hat er im Warendorfer Kreisarchiv in einem Projekt zur Entschädigung der NS-Zwangsarbeiter mitgewirkt, war von April 2002 bis Dezember 2004 Leiter der Landeskoordinierungsstelle für Zwangsarbeiterentschädigung beim Staatsarchiv in Münster und anschließend bis zu seinem Wechsel nach Völklingen im Historischen Archiv Krupp in der Villa Hügel in Essen an einem Bestandserhaltungsprojekt beteiligt. Parallel hat Becker nach acht Semestern Fernstudium von 2001 bis 2005 an der Fachhochschule Potsdam sein Diplom als Archivar erlangt.

Seinen Vorgänger Dr. Ralf Klötzer, der weiterhin bis Dezember 2010 immer dienstags im Stadtarchiv Steinfurt anzutreffen ist und seinen Nachfolger noch ein Stück begleiten wird, kennt Achim Becker bereits von seinem Volontariat beim LWL-Archivamt für Westfalen. Klötzer hat sich über Jahre für eine Aufwertung des Stadtarchivs Steinfurt eingesetzt und scheidet nun auf eigenen Wunsch aus der Stelle.

Kontakt:
Stadtarchiv Steinfurt
An der Hohen Schule 13
48565 Steinfurt
Tel.: 02551 / 919742
Fax: 02551 / 919743
pries@stadt-steinfurt.de

Quelle: Dirk Drunkenmölle, Ahlener Zeitung, 3.8.2010

<http://www.augias.net/art_7143.html>