Strümper Schützen geben 150 Jahre Vereinsgeschichte ins Stadtarchiv Meerbusch

„Über die Anfänge des 1865 gegründeten Schützenvereins in Strümp ist wenig bekannt. Schriftliche Aufzeichnungen sind nicht mehr auffindbar und fotografische Aufnahmen aus damaliger Zeit nicht vorhanden“, hieß es 1990 im Buch zum 125-jährigen Jubiläum des Heimat- und Schützenvereins Strümp 1865 e.V.. Dennoch konnte mittlerweile ein kleiner Bestand verschiedener Materialien zusammen getragen werden.

Das komplette Archiv des Heimat- und Schützenvereins (HSV) Strümp 1865 e.V. ist jetzt Bestandteil des Stadtarchivs Meerbusch. HSV-Vereinsarchivar Gerd Vasen und Vorstandsmitglied Karl-Wilhelm Steinfort lieferten jetzt einen ganzen Pkw-Anhänger mit Material im Meerbuscher Stadtarchiv in Büderich ab. Vasens verstorbener Amtsvorgänger Heinz Radmacher hatte über Jahrzehnte hinweg Plakate, Festhefte, Chroniken, Kassenbücher, Unmengen von Fotos, Dias und digitalisierte Filme des Schützenvereins im heimischen Keller archiviert.

Abb.: Christoph Erhardt, Gerd Vasen, Karl-Wilhelm Steinfort und Stadtarchivar Michael Regenbrecht (von links) entluden einen ganzen Anhänger mit Archivmaterial der Strümper Schützen (Foto: Stadt Meerbusch).

Hinzu kamen die Sammlungen seiner weiteren Amtsvorgänger. „Die ältesten Unterlagen stammen aus dem Jahr 1870“, so Gerd Vasen stolz. Zusätzlich hatte Heinz Radmacher liebevoll Material aus dem Strümper Ortsgeschehen zusammengetragen. Dazu gehören unter anderem Pfarrbriefe der Gemeinde St. Franziskus, Luftaufnahmen von Strümp oder auch alte Veranstaltungsplakate.

Stadtarchivar Michael Regenbrecht freut sich, dass nach den Archiven der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaften aus Büderich und Osterath nun auch die Unterlagen der Strümper Schützen den Weg ins Stadtarchiv gefunden haben. „Bei uns werden die historischen Papiere und Fotos dokumentiert, fachgerecht aufbewahrt und für die Nachwelt gesichert“, so Regenbrecht. „Die Bruderschaften und Vereine haben natürlich jederzeit Zugriff auf ihr Eigentum“. Vereinsgeschichte sei immer auch ein Spiegel lokaler Geschichte insgesamt, deshalb seien die Unterlagen der Vereine auch wertvoller Gegenstand der Heimatforschung. Gerade die Schützen hätten hier wahre Schätze zu bieten.

Gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Christoph Erhardt wird Regenbrecht das Material nun zunächst sichten und sortieren. Die allgemeinen Strümper Archivalien werden Bestandteil der ortsgeschichtlichen Sammlung des Stadtarchivs.

Kontakt:
Stadtarchiv Meerbusch
Karl-Borromäus-Str. 2a
40667 Meerbusch
Telefon: +49 2132 916 358
archiv@meerbusch.de

Heimat- und Schützenverein Strümp 1865 e.V.
Am Buschend 28
40670 Meerbusch
Telefon: 02159- 8294909
Telefax: 03212-8294909
gf@schuetzenverein-struemp.de

Quelle: Stadt Meerbusch, Nachrichten, 7.6.2018

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top