4. TAG DER ARCHIVE am 1./2. März 2008

Am 4. TAG DER ARCHIVE, zu dem der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare – unter dem Motto \“Heimat und Fremde\“ am 1. und 2. März 2008 aufgerufen hat, werden Dokumente zum spannenden, aber auch vielfach spannungsreichen Erleben von Identität und Fremdheit präsentiert. Zugleich wird sichtbar, dass aktuell die Sicherung von Unterlagen wichtiger Bevölkerungsgruppen in unserer Gesellschaft anzugehen ist.

Der VdA und die Archive wollen angesichts der seit Jahren anhaltenden und oft negativ belasteten Kontroverse um \“Heimat\“, \“Migranten und \“Fremdheit\“ anhand von historischen Dokumenten zeigen, dass diese Erscheinungen keineswegs neu sind: Glaubensflüchtlinge wie die Hugenotten wurden im 17. Jahrhundert in Deutschland angesiedelt, Deutsche emigrierten im 19. Jahrhundert aus wirtschaftlicher Not nach Amerika und nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Gastarbeiter für das deutsche Wirtschaftswunder gerufen. Die Dokumentation und Präsentation solcher Entwicklungen ermöglicht gleichzeitig ein Relativieren aktueller Debatten.

\"Plakat

Wichtig ist für die Archive als \“Kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft\“, dass die heute in unserer Gesellschaft lebenden Gruppen sich ihrer Geschichte und ihrer Traditionen erinnern können und dafür auch entsprechende Räume geschaffen werden. Daher soll am TAG DER ARCHIVE mit entsprechenden Vereinen und Verbänden (Heimatvertriebene, Kulturvereine) das Gespräch gesucht werden, um die Möglichkeiten und die Chancen einer archivischen Dokumentation zu vermitteln. Diese Akzeptanz und Sicherung der eigenen Vergangenheit in der für sie neuen Gesellschaft wird – wie Erfahrungen in anderen europäischen Ländern zeigen – wesentlich zur Integration beitragen.

Der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare hat sich in den letzten Jahren verstärkt dafür eingesetzt, den Auftrag der Archive als \“Gedächtnis der Gesellschaft\“ öffentlich bekannter zu machen. Am TAG DER ARCHIVE, der mit dem Tag des offenen Denkmals vergleichbar ist und vom VdA organisiert wird, treten die Archive bundesweit mit unterhaltsamen und informativen Angeboten an die Öffentlichkeit, um auf ihre Dienstleistungen hinzuweisen.

Er wird am 1./2. März 2008 zum vierten Mal stattfinden. Erwartet wird wiederum eine breite Beteiligung aller Sparten. Mit dabei sind u.a. das Bundesarchiv, Staatsarchive der Bundesländer, Kommunalarchive, Kirchen-, Medien- und Wirtschaftsarchive.

Kontakt:
VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V.
-Geschäftsstelle-
Wörthstraße 3
36037 Fulda
info@vda.archiv.net
www.vda.archiv.net

Quelle: VdA, Pressemitteilung, 25.2.2008; Abb.: Plakat zum Tag der Archive 2008 (VdA)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top