Anfänge der urbanen Infrastruktur in Reutlingen

Mit dem Titel „Wasser, Gas, Strom, Verkehr – Die archivalische Überlieferung der Stadtwerke Reutlingen“ werden derzeit in den Wandvitrinen des Stadtarchivs Reutlingen ausgewählte Pläne, Bände und Akten sowie Fotografien aus den 1860er bis 1950er Jahren ausgestellt. Die Archivalien dokumentieren schlaglichtartig das Entstehen einer modernen urbanen Infrastruktur. Es handelt sich um den ältesten Teil der schriftlichen Hinterlassenschaft jener Versorgungseinrichtungen, aus denen sich bis 1952 aus teils privatwirtschaftlichen Anfängen heraus ein städtischer Großbetrieb in Reutlingen entwickelt hatte.  

Bei ihrem Umzug in einen Neubau im Jahr 1991 haben die damaligen „Stadtwerke Reutlingen“ einen großen Teil ihrer Altregistraturen an das Stadtarchiv Reutlingen abgegeben. Diese schriftliche Überlieferung mit einem Gesamtumfang von rund 110 Regalmetern wurde inzwischen bewertet, geordnet und über ein Datenbankprogramm inhaltlich erschlossen. Die Bestände der „Gas-, Wasserwerke und Badeanstalten“, der „Stromversorgungsbetriebe“ oder der „Hauptabteilung Verkehrsbetriebe“ stellen nun einen zentralen historischen Quellenfundus zur Reutlinger Stadt-, Wirtschafts- und Technikgeschichte dar, der ausgewertet werden kann. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Rathaus-Eingangshalle bis Ende Dezember 2006 besichtigt werden.

Kontakt:
Stadtarchiv Reutlingen
Marktplatz 22 
72764 Reutlingen 
Telefon: 07121 / 303 – 2386
Fax: 07121 / 303 – 2758
stadtarchiv@reutlingen.de

Quelle: Gerald Kronberger, Stadt Reutlingen Aktuell; Reutlinger Generalanzeiger, 26.9.2006

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top