Tag des offenen Denkmals 2021

12.9.2021: Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege – Beispiele aus Gelsenkirchen.

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands und findet jedes Jahr am zweiten Sonntag im September statt. In ganz Deutschland werden für Millionen Besucherinnen und Besucher historische Stätten geöffnet, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind. So können die Gäste die kulturelle Vielfalt der Denkmäler und „ihre Schätze“ bewundern. Er soll dazu beitragen, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des baukulturellen Erbes zu sensibilisieren und das Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu stärken. Der Tag des offenen Denkmals ist 1993 erstmals von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz initiiert worden und wird in Gelsenkirchen von der Unteren Denkmalbehörde koordiniert.

Jedes Denkmal erzählt viel über die sozialen und kulturellen Verhältnisse der Zeit, seiner Entstehung und Nutzung. Die überwiegende Mehrzahl der am Denkmaltag geöffneten Bauten und Stätten stehen für einen gemeinschaftlichen Erfolg Vieler, die für den Denkmalschutz und die Denkmalpflege mit vereinten Kräften tätig sind. Ohne das Zusammenspiel von Vereinen, Initiativen, Denkmaleigentümerschaft und amtlicher Denkmalpflege werden Denkmäler nur selten erhalten.

Nachdem im vergangenen Jahr der Tag pandemiebedingt ausschließlich digital stattfand, sind in diesem Jahr wieder viele Türen vor Ort geöffnet.

In Gelsenkirchen beteiligen sich am Tag des offenen Denkmals 2021:

Burg Lüttinghof, Lüttinghofallee 3-5:
geführte Besichtigungen um 11, 13 und 15 Uhr mit den Burgherren Mario Grube und Gerard van Marm

Kirche St. Michael, Sankt-Michael-Straße 4:
17 Uhr Führung in den Kirchturm mit Präsentation des Uhrwerks und der Glockenanlage (Hinweis:  der Aufstieg im Turm erfolgt über steile und enge Holzstiegen – schmutzverträgliche Kleidung, festes Schuhwerk und ein wenig Schwindelfreiheit sind empfehlenswert)

Ehemalige Torhäuser der Zeche Westerholt, Egonstraße 10 und 12:
10 und 13 Uhr Führungen durch die Torhäuser durch Herrn Neukirchen und Mitarbeiter der Projektgemeinschaft Neue Zeche Westerholt mit Erläuterungen zu den Gebäuden und zur weiteren Entwicklung auf der Fläche (KEINE Flächenführungen)

Tageseinrichtung für Kinder, Niefeldstraße 18a:
Geöffnet 12-15 Uhr, Besichtigung des denkmalgeschützten Gebäudes nach Voranmeldung (geimpft, getestet, genesen) um 12, 13 und 14 Uhr, spontane Gäste (ohne Voranmeldung – Schnelltest) nach Verfügbarkeit. Spiele, Selbstgebasteltes und eine Ausstellung werden angeboten.

Kunstmuseum Gelsenkirchen, Horster Straße 7:
15 Uhr Führung „Die Alte Villa und ihre Geschichte – Vom Wohnhaus zum Museum“. Der Treffpunkt zum Rundgang ist auf dem Museumsplatz. Die Teilnahme an der Führung ist nur mit Anmeldung möglich aufgrund der begrenzten Personenzahl. Anmeldungen unter +49 (209) 169-4377 oder kunstmuseum@gelsenkirchen.de (bitte beachten Sie den Datenschutzhinweis nach Artikel 13 DS-GVO.)

Rathausturm Buer mit Paternosterfahrt, Goldbergstraße 12:
Geöffnet von 9:30-17 Uhr. Fahrten mit dem Paternoster, Führungen um 10, 11, 15 und 16 Uhr durch den Verein für Orts- und Heimatkunde GE-Buer e.V.

Evangelische Bleckkirche, Bleckstraße 56:
Geöffnet 12-18 Uhr, 15 Uhr Führung zur Geschichte der Bleckkirche mit Pfarrer Thomas Schöps

Evangelische Christuskirche, Trinenkamp 46:
Eröffnung der Ausstellung „120 Jahre Christuskirche – Eine Bismarcker Zeitreise“. Offene Kirche, Ausstellung und Turmführungen (stündlich ab 14 Uhr)
– Besichtigungszeit 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr
– stündliche Führungen mit Kirchturmbesteigung und Besichtigung der 100jährigen Glocken ab 14:00 Uhr
weitere Besichtigungsmöglichkeiten bis 31. Oktober 2021 nach den Gottesdiensten sowie nach Absprache
0209/95680566
info@foerderverein-christuskirche.de
www.foerderverein-christuskirche.de

Glückauf-Kampfbahn, Kurt-Schumacher-Straße 145:
11:04 Uhr Führung „Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft“ mit Olivier Kruschinski, Treffpunkt am ehemaligen Haupteingang, heute Ernst-Kuzorra-Platz

Nordsternturm, Nordsternplatz 1:
offene Führungen um 11 und 15 Uhr

Corona-Regelungen:
Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Corona-Regelungen und informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstaltern über erforderliche Schutzmaßnahmen wie z.B. vorherige Anmeldung, Maskenplicht oder Impfnachweis. Eine Beschränkung der Besucherzahlen und Programmänderungen durch die Veranstalterinnen und Veranstalter bleiben diesen vorbehalten.

Link: Digitales Denkmalkataster
Mit dem „Digitalen Denkmalkataster“ können Interessierte die Gelsenkirchener Denkmallandschaft online erforschen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top