Stadtarchiv Stade veröffentlicht Band über \“Justiz im Nationalsozialismus im Landgerichtsbezirk Stade\“

Das Stadtarchiv Stade hat als Band 24 seiner Schriftenreihe jetzt den Band \“Justiz im Nationalsozialismus im Landgerichtsbezirk Stade\“ herausgebracht. Herausgeber sind Stadtarchivar Dr. Jürgen Bohmbach und Dr. Volker Friedrich Drecktrah, Stader Amtsrichter.

Anlaß ist die Wanderausstellung \“Justiz im Nationalsozialismus. Verbrechen im Namen des deutschen Volkes\“, die vor einem Jahr in Stade gezeigt wurde. Enthalten sind die Eröffnungsrede von Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann und drei während der Ausstellungsdauer in Stade gehaltene Vorträge sowie Materialien zur Ausstellung. Speziell werden das Erbgesundheitsgericht, das Standgericht und das Spruchgericht Stade und auch der \“Fall des Stader Pastors Johann Gerhard Behrens\“ dargestellt. Die Biographien von sieben Stader Juristen werden skizziert. Und es geht auch um Hermann Friedrich Gräbe aus Solingen, der Hunderten von Juden in der Ukraine das Leben rettete und besondere Beziehungen auch zur Stader Nachkriegsjustiz hatte.

Der Band ist 184 Seiten stark. Er kostet zwölf Euro, wird im Stadtarchiv und über die Stader Buchläden verkauft.

Quelle: Hamburger Abendblatt (Harburg), 27.1.2005

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top