Kurzprogramm 76. Deutscher Archivtag 2006 in Essen

Das Rahmenthema des 76. Deutschen Archivtages, der vom 26. bis zum 29. September 2006 in Essen stattfindet, lautet \“Archive und Öffentlichkeit\“. Bevor der veranstaltende VdA Mitte Juni das vollständige Programmheft veröffentlicht, kann das Kurzprogramm (PDF) bereits einen Überblick über das Veranstaltungsangebot verschaffen:

76. Deutscher Archivtag:

MONTAG, 25. September 2006

  • 14-18 Uhr Bundeskonferenz der Kommunalarchive beim Deutschen Städtetag (auf besondere Einladung).

DIENSTAG, 26. September 2006

  • 9-13 Uhr Bundeskonferenz der Kommunalarchive beim Deutschen Städtetag (auf besondere Einladung).
  • 9-17 Uhr Konferenz der Archivreferenten bzw. Leiter der Archivverwaltungen des Bundes und der Länder (auf besondere Einladung).
  • 14-16 Uhr Sitzung der Fachgruppe 6: Archivare an Archiven der Parlamente, der politischen Parteien, Stiftungen und Verbände.
  • 15-17 Uhr Arbeitsgespräch der ausländischen Archivtagsteilnehmer.
  • 16-18 Uhr Sitzung des Arbeitskreises Archivpädagogik und Historische Bildungsarbeit
    Leitung: Dr. Wolfgang Antweiler (Hilden), mit Beiträgen von Dr. Erika Münster-Schröer (Ratingen) und Dr. Clemens Rehm (Stuttgart): „Bei uns im Archiv …“ Eine szenische Annäherung – Dr. Jens Murken (Bielefeld): Historische Bildungsarbeit – Öffentlichkeitsarbeit – Eine theoretische Annäherung – Roswitha Link (Münster): Adressatenorientiert – Themenspezifisch. Historische Bildungsarbeit in der Praxis.
  • 16-18 Uhr Forum Ausbildung Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste
    Leitung: Dr. Angela Keller-Kühne (Sankt Augustin), mit Beiträgen von N.N. (Bundesverband deutscher Berufsschullehrer und Berufsschullehrerinnen): Die Berufsschule als Partner im dualen System – Maria Sieverding (Köln) und Dr. Michael Sierck (Köln): Das Kölner Modell – Sibylle Fröhlich (Calw): Das Calwer Modell – Katrin Hein (Leipzig): Das Sächsische Modell.
  • 18-20 Uhr Eröffnungsveranstaltung des 76. Deutschen Archivtages
    Eröffnungsvortrag: Prof. Dr. Ulrich Raulff (Marbach a. Neckar): Archive und Öffentlichkeit – aus der Perspektive der Wissenschaft, des Feuilletons und eines Literaturarchivs.
  • 20.00 Uhr Empfang der Stadt Essen für Kongressteilnehmer, Messeaussteller und Gäste.

MITTWOCH, 27. September 2006

  • 9-10.30 Uhr Gemeinsame Arbeitssitzung: Herausforderungen an die Archive in ihrem Umfeld
    Leitung: Dr. Heiner Schmitt (Mainz), mit Beiträgen von Dr. Oliver Scheytt (Essen): Erwartungen der Politik an die Archive – Dr. Bert Looper (Zwolle): Historische Zentren in den Niederlanden: Aufgaben und Perspektiven
  • 11-13 Uhr Sektionssitzung I: Archive und ihre Träger
    Leitung: Katharina Tiemann (Münster), mit Beiträgen von Andreas Kellerhals (Bern): Navigieren in der Zeit. Strategiedefinition als Akt der Selbstbestimmung und Ausdruck von Eigenverantwortlichkeit.
    – Dr. Monika Schaupp (Wertheim): Der Archivverbund Main-Tauber und seine Träger Land Baden-Württemberg, Stadt Wertheim und Main-Tauber-Kreis. – Anja Gussek-Revermann (Münster): Verbesserte Kommunikation mit dem Archivträger – das Intranetangebot des Stadtarchivs Münster – Angela Ullmann (Berlin): Das Ende der Bescheidenheit. – Dr. Ulrich S. Soénius (Köln): Rettungsstation und Informationsvermittlung im Dienste von Wissenschaft und Wirtschaft – zukünftige Aufgaben regionaler Wirtschaftsarchive.
  • 11-13 Uhr Sektionssitzung II: Bewertung und Erschließung für die Gesellschaft?
    Leitung: Dr. Andreas Pilger (Düsseldorf), mit Beiträgen von Dr. Jochen Hecht (Berlin) und Marlies Lemcke (Berlin): Bewertungsmodell für Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (Bezirksverwaltung Schwerin) – Dr. Sabine Brenner-Wilczek (Düsseldorf) und Dr. Enno Stahl (Düsseldorf): Sammeln und Bewahren im elektronischen Zeitalter – Die Neudefinition der Literatur- und Kulturarchive – Bärbel Förster (Bern): Zugang über normierte Daten in Findmittelsystemen – Dr. Kurt Hochstuhl (Freiburg i.Br.): Fotonachlässe im Staatsarchiv Freiburg – Erschließung von Fotonachlässen im Staatsarchiv Freiburg.
  • 14.30-15.30 Uhr Mitgliederversammlung des VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.
  • 16-18 Uhr Sektionssitzung III: Netz als „Öffentlichkeit“
    Leitung: Dr. Udo Schäfer (Hamburg), mit Beiträgen von Dr. Stephan Kellner (München): Bibliotheken im Internet: Digitalisierung, Fachportale, Informationssysteme – das Beispiel Bayerische Staatsbibliothek – Dr. Peter Sandner (Wiesbaden): Karte – Luftbild – Geoinformationssystem. Archivierung und Präsentation digitaler Topografiedaten der Vermessungsverwaltung – Tom Sello (Berlin): Jugendopposition in der DDR. Geschichte im Internet – Christine Gohsmann (Berlin): Radio, CD-ROM und Internet – gleichberechtigte Marketinginstrumente eines NGO-Archivprojektes in Südafrika.
  • 16-18 Uhr Sektionssitzung IV: Traditionelle Öffentlichkeitsarbeit und modernes Marketing
    Leitung: Dr. Clemens Rehm (Stuttgart), mit Beiträgen von Dr. Peter Blum (Heidelberg): Anti-Ageing für Archiv(ar)e. Überraschen, irritieren, provozieren … Kreative Lösungsansätze auf dem Weg zu einer zeitgemäßen Wahrnehmung – Dr. Norbert Wex (Soest): Grenzen und Gefahren der Teilhabe von Archiven im Konkurrenzfeld der Veranstaltungskultur – Dr. Bettina Joergens (Detmold) und Dr. Hermann Niebuhr (Detmold):“Archive und Öffentlichkeit“ – „Öffentlichkeit und Archive“: Das Experimentieren mit Klischees als produktiver Kommunikationsevent in der Detmolder Kulturnacht – Dr. Karl-Peter Ellerbrock (Dortmund): Archivmarketing: Zielgruppen und Netzwerke zwischen wissenschaftlicher Kommunikation und „Eventkultur“.
  • 20 Uhr Begegnungs- und Gesprächsabend für Archivtagsteilnehmer, Messeaussteller und Gäste (besondere Anmeldung erforderlich)

DONNERSTAG, 28. September 2006

8.30-11.00 Uhr Fachgruppensitzungen:

  • Sitzung der Fachgruppe 1: Archivare an staatlichen Archiven
    Traditionelle und neue Konzepte archivischer Öffentlichkeitsarbeit
    Leitung: Dr. Maria Rita Sagstetter (Amberg), mit Beiträgen von Anke Löbnitz (Berlin): Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesarchiv. Neue Konzepte und Instrumente – Birgit Salamon (Berlin): Archiv und aktives Gedächtnis: Öffentlichkeitsarbeit der BStU – Harald Arends (Berlin): Ausstellungen und Archive – Dr. Martina Wiech (Düsseldorf): Behörden als Zielgruppe archivischer Öffentlichkeitsarbeit – Aktuelle Viertelstunde -.
  • Sitzung der Fachgruppe 2: Archivare an Stadtarchiven und Archiven sonstiger Gebietskörperschaften
    Leitung: Dr. Michael Diefenbacher (Nürnberg) – 1. Informationen aus der BKK, 2. Offene Diskussion zum Thema „Was erwarte ich in einem Archiv? – Kommunalarchive und Benutzung“ mit einem Beitrag von Dr. Peter Worm (Münster): Unausgesprochene Wünsche – Benutzerinteressen im Spiegel der Daten aus Lesesaal und Geschäftstagebuch und Kurzstatements von Dr. Ute Küppers-Braun (Essen), Werner Krüggeler (Paderborn), Kurt-Uwe Baldzuhn (Niemberg), Karsten Plewnia (Düsseldorf), 3. Aktuelle Viertelstunde.
  • Sitzung der Fachgruppe 3: Archivare an kirchlichen Archiven
    Leitung: Dr. Michael Häusler (Berlin), mit Beiträgen von Prof. Dr. Reimund Haas (Köln): Entwicklung, Wandel und Zukunft der Kirchenarchive im Ruhrgebiet – Dr. Stefan Flesch (Düsseldorf): Tief im Westen: Kirchliche Archivarbeit zwischen Strukturwandel und geänderten Erwartungshaltungen – Aktuelle Viertelstunde -.
  • Gemeinsame Sitzung der Fachgruppe 4: Archivare an Herrschafts-, Familien- und Hausarchiven und der Fachgruppe 5: Archivare an Archiven der Wirtschaft 
    Privatarchive und Öffentlichkeit
    Leitung Dr. Martin Dallmeier (Regensburg) und Dr. Ulrich S. Soénius (Köln) – Statements und Podiumsdiskussion – Teilnehmer: Dr. Martin Dallmeier (Regensburg), Michael Jurk (Frankfurt a.M.), Michael Pohlenz M.A. (Leverkusen), Prof. Dr. Manfred Rasch (Duisburg).
  • Sitzung der Fachgruppe 6: Archivare an Archiven der Parlamente, der politischen Parteien, Stiftungen und Verbände
    Archive und Öffentlichkeit
    Leitung: Dr. Günter Buchstab (Sankt Augustin), mit Beiträgen von Dr. Ilse Fischer (Bonn): Die Archive der politischen Stiftungen am Beispiel des Archivs deren sozialen Demokratie – Dr. Monika Storm (Mainz): Das Beispiel des Landtagsarchivs von Rheinland-Pfalz.
  • Gemeinsame Sitzung der Fachgruppe 7: Archivare an Medienarchiven und der Fachgruppe 8: Archivare an Hochschularchiven und Archiven wissenschaftlicher Institutionen
    Das Archiv eine Insel der Seligen? – Warum brauchen wir Controlling und Benchmarking?
    Leitung: Dr. Heiner Schmitt (Mainz) und Dr. Dieter Speck (Freiburg i.Br.), mit einem Beitrag von Claudia Hillenbrand (Mainz) und Susanne Spruck-Spangenberg (Mainz): Kunden, Finanzen, Prozesse, Potentiale – Archivdienstleister und Controlling im ZDF – und Kurzstatements von Dr. Matthias Lienert (Dresden), Dr. Dietmar Schenk (Berlin), Dr. Klaus Nippert (Karlsruhe).
    11.30-12.30 Uhr Open access: Freier Zugang zu Kulturgut in Archiv, Bibliothek und Museum
    Leitung: Franz-Josef Gasterich (Frankfurt a.M.) mit Kurzreferaten von Dr. Klaus Graf (Aachen), Dr. Harald Müller (Heidelberg), Thilo Martini M.A. (Pulheim).
    14.00-16.00 Uhr Podiumsdiskussion: Das Archiv in der Öffentlichkeit. Die Öffentlichkeit im Archiv – Erfahrungen und Perspektiven
    Leitung: Dr. Robert Kretzschmar (Stuttgart) – mit Teilnehmer: Prof. Dr. Rainer Blasius (Frankfurt a. M.), Dr. Ernst Otto Bräunche (Karlsruhe), Andreas Kellerhals (Bern), Dr. Bert Looper (Zwolle), Prof. Dr. Wilfried Reininghaus (Düsseldorf), Gerd Schneider (Hamburg).
    16.30-17.30 Uhr Stadtgeschichtlicher Vortrag: Dr. Klaus Wisotzky (Essen): Essen – das Bild einer Stadt. Selbsteinschätzung und Fremdwahrnehmung.
    18.30 Uhr Orgelkonzert im Hohen Dom

FREITAG, 29. September 2006

  • Studienfahrten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top