Sportgeschichte im Mülheimer Stadtarchiv

Ziel des im Mülheimer Stadtarchiv integrierten Sportarchivs ist es, die Mülheimer Sportgeschichte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Karl Könen, ehemaliger Pressewart des Landessportbundes NRW, und Hans-Karl Starke, früherer Vorsitzender der Mülheimer Turngemeinde 1856, gründeten 1985 aus diesem Grunde das Mülheimer Sportarchiv, dessen Grundstock damals vor allem die Vereinsgeschichte der TG 56, Historisches aus dem Mülheimer Sport, Bücher und Materialien der Turn- und Sportverbände sowie alte Urkunden und Fotos bildeten. Inzwischen ist das historische Material von 90 Sportvereinen im Archiv vorhanden. Ziel ist es jedoch, alle Mülheimer Sportvereine zu veranlassen, auch weiterhin ihr historisches Material dem Sportarchiv zu überlassen, um nicht nur vorhandene Lücken zu schließen, sondern auch, um die Sportgeschichte kontinuierlich weiterschreiben zu können. Zuständig für die Sparte Sport in der historischen Mülheimer Sammlung ist von Beginn an Eva Kniese, kommissarische Leiterin des Stadtarchivs Mülheim. Im Keller des Archivs ist das historische Sportmaterial untergebracht und steht allen Interessierten zur Verfügung, die sich näher mit der Mülheimer Sportgeschichte befassen möchten. Ergänzend dazu liefern Sitzungsprotokolle der Ratsausschüsse, die in der Archivbibliothek untergebrachten Sportbücher und die im Zeitungsarchiv gesammelten Zeitungsartikel die benötigten Informationen.

Kontakt
Stadtarchiv Mülheim
Aktienstraße 85
45473 Mülheim an der Ruhr 
Tel: 02 08 / 455 4260
Fax: 02 08 / 455 4279
stadtarchiv@stadt-mh.de

Quelle: Gaby Rüter, WAZ, 22.12.2006

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top