Archiv der Freiherren von Schauenburg Oberkirch. Urkundenregesten 1188-1803

Die Familie von Schauenburg gehörte vom 13. Jahrhundert an zu den bedeutendsten Adelsfamilien der Ortenau. Ihre Verbindungen reichten ins Elsass und bis nach Luxemburg; zahlreiche Abkömmlinge der verschiedenen Familienzweige findet man als Militärs und Diplomaten an vielen Königs- und Fürstenhöfen jener Zeit. Die in Schloss Gaisbach bei Oberkirch verwahrten Urkunden der Familie, deren bekanntester Diener Hans Jakob Christoph von Grimmelshausen war, geben Auskunft über die Besitz-, Familien- und Heiratspolitik einer adligen Familie und sind zugleich wichtige Quellen zur Regionalgeschichte Mittelbadens und der angrenzenden Gebiete. 

Seit 1990 waren Fachleute damit beschäftigt, den umfangreichen Urkundenschatz des Hauses von Schauenburg zu sichten und ihn für den jetzt vorgelegten Regesten-Band aufzuarbeiten. Ertrag der Arbeit sei zum einen die dokumentierte Familiengeschichte, zum anderen auch die Regionalhistorie in all ihren Facetten, erläutert die Bearbeiterin der Veröffentlichung "Archiv der Freiherren von Schauenburg Oberkirch", Magda Fischer. So werde nicht nur die Wein- und Forstwirtschaft dokumentiert, sondern auch das Mit- und Gegeneinander der Konfessionen. Zudem gebe es eine grenzüberschreitende Dimension, die durch die Ansiedlung von Schauenburgern im Elsass bedingt sei.

Als "eines der wichtigsten Adelsarchive in Mittelbaden" ordnete Oberkirchs Oberbürgermeister Matthias Braun den Urkundenfundus der Schauenburger ein. Rund 1.800 Pergamenturkunden seien für das Buch zusammengestellt worden. Wolfgang Zimmermann, stellvertretender Leiter des Landesarchivs Baden-Württemberg in Stuttgart, lobte die Mitarbeit der Familie von Schauenburg. Man könne nur tätig werden, wenn die Familien bereit seien, ihre Archive zu öffnen. Zimmermann bezeichnete die Familienarchive als "Staatsarchive im Kleinen".

Info:
Archiv der Freiherren von Schauenburg Oberkirch
Urkundenregesten 1188-1803
Bearbeitet von Magda Fischer
Inventare der nichtstaatlichen Archive in Baden-Württemberg, Band 33
Verlag W. Kohlhammer Stuttgart 2007
1.053 Seiten, Fester Einband/Fadenheftung, 69,- €
ISBN 978-3-17-019482-3

Quelle: Karsten Bosch, Acher-Rench-Zeitung, 7.12.2007

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top