Kreisarchiv Bitburg-Prüm jetzt auch im Internet vertreten

Das Kreisarchiv Bitburg-Prüm, seit kurzem auch im Internet zu finden, ist ein gemeinsames Archiv des Eifelkreises Bitburg-Prüm, der Verbandsgemeinden Arzfeld, Bitburg-Land, Irrel, Kyllburg, Speicher und Prüm sowie der Stadt Bitburg. Es wurde am 19. April 2007 eingeweiht und wird hauptamtlich von der Kreisarchivarin Tabea Skubski geleitet. Räumlich und organisatorisch ist das Archiv der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm angeschlossen und dort dem Amt 01 „Personal, Büro des Landrats, Schulen und Kultur“ angegliedert. Der Schwerpunkt der Aktenüberlieferung liegt im 20. Jahrhundert. Leider sind nur wenige Unterlagen aus der Zeit vor 1945 vorhanden, da durch Kriegseinwirkungen die Altbestände fast völlig zerstört wurden. Ausnahme hiervon sind die Akten der Herrschaft Malberg mit einem Überlieferungszeitraum der vom 13. Jahrhundert bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts reicht. Wer an der Geschichte des Eifelkreises im Speziellen interessiert ist, Ahnenforschung oder wissenschaftliche Studien betreibt oder allgemein an Archivalien Interesse hegt, ist herzlich willkommen und wird bei Bedarf mit Rat und Tat unterstützt.

Durch die Einrichtung eines eigenen Archivs erfüllte der Kreis landesarchivgesetzlich geregelte Vorgaben. Die Kapazität des Kreisarchivs Bitburg-Prüm ist zunächst angelegt auf 20 Jahre und hat einen Regalmeterumfang von ca. 1300 lfm. Es hat Bedeutung für die Heimatkunde und Ortsgeschichte des Kreises. Die Unterlagen, die in den vergangenen Jahrzehnten an die Landesarchiverwaltung in Koblenz abgegebenen wurden, sind Anfang 2009 wieder nach Bitburg-Prüm zurückgebracht worden und stehen endlich wieder ortsnah für eine fachliche Benutzung zur Verfügung. Sie setzen sich aus folgenden Beständen mit einem Umfang von ca. 300 lfm. zusammen: aus der Herrschaft Malberg, dem Landratsamt Bitburg und der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm, dem Kreisausschuss Bitburg, dem Landratsamt Prüm, der Bürgermeisterei Dudeldorf, der Bürgermeisterei Daleiden-Leidenborn, der Bürgermeisterei Speicher und der Bürgermeisterei Körperich. Als Dauerleihgabe des Landeshauptarchivs Koblenz sind dem Archiv zudem Bestände aus der Stadt Prüm und den Bürgermeistereien Schönecken (-Wetteldorf), Rommersheim, Olzheim, Wallersheim, Prüm-Land, Waxweiler, Bleialf, Wolsfeld, Bitburg-Land, Bickendorf, Oberweis, Niederprüm-Pronsfeld und der Verbandsgemeinde Prüm übertragen worden. Das Kreisarchiv dient somit zur dauerhaften Aufbewahrung und Zugänglichkeit der historisch wertvollen kommunalen Aktenbestände im Landkreis Bitburg-Prüm.

Kontakt
Kreisarchiv Bitburg-Prüm
Trierer Str. 3
54634 Bitburg
Tel: 06561 / 15 – 1660 
kreisarchiv@bitburg-pruem.de

Quelle: Kreisnachrichten 20/2009 vom 16.05.2009; Kreisarchiv Bitburg-Prüm

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top