BStU-Bürgerfest zum 20. Jahrestag der Besetzung der Stasi-Zentrale

Anlässlich des 20. Jahrestages der Besetzung der Stasi-Zentrale lädt die Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen (BStU) am 16. Januar 2010 in das Archiv der Zentralstelle zu einem Bürgerfest ein. Die Gäste erwartet ein umfassendes Programm mit Podiumsdiskussionen, Lesungen, Filmen sowie Vorträgen und Informationsständen. Das Archiv kann den ganzen Tag besichtigt werden.

Samstag, 16. Januar 2010, 10 bis 20 Uhr
Bürgerfest im BStU-Archiv
Ruschestraße 103, 10365 Berlin-Lichtenberg
U5 Magdalenenstraße

Link: Das vollständige Programm des Bürgerfests (PDF 832 KB)

Programm:

■  10.30 Uhr Eröffnung:
■ Marianne Birthler, Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
■ Prof. Monika Grütters, MdB (Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages)
■ Lesung von Richard Wagner (Schriftsteller)

■ 12.00 Uhr Filmpräsentation und Diskussion
„Ein Volk unter Verdacht – Die Staatssicherheit der DDR“
Der neue Unterrichtsfilm der BStU, Gespräch mit Dr. Axel Janowitz (BStU), Franziska Schlotterer (Regisseurin) und einem Zeitzeugen

■ 12.00 und 15.00 Uhr Lesung
Susanne Schädlich: „Immer wieder Dezember – Der Westen, die Stasi, der Onkel und ich“

■ 12.00 und 15.00 Uhr Vortrag und Fotopräsentation
Dr. Christian Halbrock (BStU): „Stasi-Stadt – Die MfS-Zentrale in Berlin-Lichtenberg“

■ 13.00 Uhr Podiumsdiskussion „Die Aufarbeitung der kommunistischen Diktaturen in Europa“
■ Marianne Birthler (Bundesbeauftragte)
■ Miroslav Lehký (stellv. Direktor des Instituts für das Studium totalitärer Regime, Prag)
■ Prof. Krzysztof Ruchniewicz (Direktor des Willy-Brandt-Zentrums für Deutschland- und Europastudien der Universität Breslau)
■ Richard Wagner (Schriftsteller)
■ Moderation: Harald Asel (Inforadio/rbb)

■ 13.00 und 16.00 Uhr Lesung
Claudia Rusch: „Meine freie deutsche Jugend“

■ 13.00 und 17.00 Uhr Präsentation: „Die Rekonstruktion zerrissener Stasi-Akten“
Bedeutung für Aufarbeitung und Forschung
■ Joachim Häußler (BStU)
■ Dr.-Ing. Bertram Nickolay (Fraunhofer IPK)
■ Andreas Petter (BStU)

■ 13.00, 13.30, 14.30 und 15.00 Uhr Führungen über das Gelände der ehemaligen Stasi-Zentrale

■ 14.00 Uhr Lesung und Gespräch
„Endspiel – Die Revolution von 1989 in der DDR“
Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk (BStU) schildert in seinem Buch, wie es zur friedlichen Revolution kam.

■ 14.00 und 17.00 Uhr Lesung
György Dalos: „Der Vorhang geht auf – Das Ende der Diktaturen in Osteuropa“

■ 14.00 und 17.00 Uhr Zeitzeugendiskussion zum Film „Gesicht zur Wand“
mit dem Regisseur Stefan Weinert und dem Zeitzeugen Mario Röllig
■ Dazu ganztägig: Kino „Gesicht zur Wand“. Der Film ist ein sehr persönliches Portrait über fünf durch die Stasihaft traumatisierte Menschen. Er lebt von der Authentizität der Personen und ihrer unterschiedlichen Auseinandersetzung mit ihrer Vergangenheit.

■ 15.00 Uhr Eröffnung der BStU-Ausstellung „Stasi Ohn(e)Macht“
Die Besetzung und Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit

■ 16.00 Uhr Szenische Lesung „Unter Verschluss“
mit Texten von in der DDR verbotenen Autoren unter der Regie von Ines Geipel

■ 15.30 Uhr Filmpräsentation und Zeitzeugengespräch
Aufarbeitung mit der TV-Kamera
Roland Jahn (ARD »Kontraste«) und Peter Wensierski (»Der Spiegel«) präsentieren »Kontraste«-Beiträge aus dem Jahr 1990.
■ Dazu ganztägig: Präsentation der Kontraste-Berichterstattung 1989/90 über das Ende von DDR und Staatssicherheit.

■ 16.00 Uhr Vortrag „Das Ende der Staatssicherheit“
Dr. Walter Süß, BStU

■ 20.15 Uhr Abschlusskonzert
Jan Josef Liefers & Oblivion: „Soundtrack meiner Kindheit“
Mit seiner Band spielt Jan Josef Liefers die Musik seiner Jugend in der DDR–Deutsche Demokratische Republik und verbindet diese mit Geschichten aus seinem Leben.
Begrenztes Platzangebot! Der Besuch des Konzerts ist nur mit Eintrittskarte möglich. Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie ab 14:30 auf dem Bürgerfest. Pro Person kann nur eine Karte abgegeben werden. Einlass 19.45 bis 20.15 Uhr, danach kein Einlass mehr möglich. Das Konzert wird zusätzlich auf eine Leinwand nach draußen übertragen

Weiteres ganztägiges Programm:

■ Besichtigungen des BStU-Archivs
Der Archivrundgang ist – bis auf die Restaurierungswerkstatt – auch für Rollstuhlfahrer möglich.

■ „Filme des MfS“
Überwachungs-, Schulungs- und Vernehmungsfilme des Ministeriums für Staatssicherheit

■ Markt der Möglichkeiten
Informationsstände zahlreicher Aufarbeitungsinitiativen

■ BStU-Informationsstände, Publikationen, Ausstellungskataloge

■ Bürgerberatung, Anträge auf Akteneinsicht

■ Hörstationen – Tondokumente der Staatssicherheit
In den gewählten Ausschnitten spiegeln sich Ereignisse, Stimmungen und Reaktionen aus der Zeit der friedlichen Revolution wider.

Ausstellungen:

■ „Stasi Ohn(e)Macht“
Ausstellung über die Besetzungen der MfS-Dienststellen in den Bezirken der DDR
■ „Feind ist, wer anders denkt“
Teile der Wanderausstellung über die Staatssicherheit während der friedlichen Revolution
■ „Das war’s“
Die Untersuchungshaftanstalt der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Suhl zwischen 1952 und 1989
■ „Die Firma im Betrieb“
Stasi in der Volkswirtschaft der Region Magdeburg
■ „Den letzten beißen die Hunde“
Fotografien aus der DDR der achtziger Jahre von Gundula Schulze Eldowy

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top