Gedächtnisort: Das Historische Archiv der Stadt Köln

Ein Jahr nach dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln ist im Böhlau Verlag ein Buch erschienen, in dem zahlreiche Historiker und Archivare an die Katastrophe erinnern, über Bergung, Restaurierung und Digitalisierung der Dokumente diskutieren und Chancen und Perspektiven aufzeigen, die sich für die Forschung ergeben (haben). Herausgeber des Buches sind die Direktorin des Historischen Archivs, Dr. Bettina Schmidt-Czaia, und der Direktor der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv sowie Geschäftsführer der IHK zu Köln, Dr. Ulrich S. Soénius.

\"Gedächtnisort:

„Noch nie war seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Westeuropa Kulturgut in einer solchen Quantität und von einer solchen Qualität von der Vernichtung bedroht. Heute, fast genau zwölf Monate nach dem Unglück, sind ca. 85 Prozent der verschütteten Archivalien geborgen. Eine enorme Leistung! Sie harren aber der weiteren Bearbeitung, vor allem der Konservierung und Restaurierung“, so Bettina Schmidt-Czaia bei der Pressekonferenz zum Erscheinen des Buches. Die Archivdirektorin plädiert auch für einen raschen Neubau des Archivs.

Ulrich S. Soénius ergänzt: „Auch wenn der Archiveinsturz die Öffentlichkeit in einer Weise für die Anliegen der Archive interessiert hat, wie es vorher nie vorgekommen war, so ist es absolut unverzichtbar, dass die Bewältigung der Folgen die gleiche Aufmerksamkeit und vor allem die notwendige finanzielle Unterstützung erfährt, die dringend geboten ist, um weitere Schäden vom Archivgut abwenden zu können. Ein Weg dazu ist die Erinnerung an die schreckliche Katastrophe von Köln. Daher dient das vorliegende Buch nicht nur der Rekonstruktion der Ereignisse, sondern auch der Richtungsweisung für die Archivpolitik der Zukunft.“

Am 1. März 2010 wurde das Buch im Kölner Domforum dem Publikum vorgestellt. Prof. Georg Quander, Kölner Kulturdezernent, führte in die Veranstaltung ein. Im Anschluss haben die beiden Herausgeber im Gespräch mit dem Historiker Prof. Dr. Jost Dülffer – auch er ist mit einem Beitrag im Buch vertreten – die Folgen des Einsturzes aufgezeigt und die Stärke und Bedeutung des Archivs als Gedächtnisort der Stadt beleuchtet.

Für jedes verkaufte Exemplar des Buches leitet der Böhlau Verlag 2,– € an das Historische Archiv der Stadt Köln weiter.

Info:
Bettina Schmidt-Czaia / Ulrich S. Soénius (Hg.)
Gedächtnisort
Das Historische Archiv der Stadt Köln
2010. 197 Seiten. Zahlreiche Abbildungen. Gebunden. € 19,90
ISBN 978-3-412-20490-7

Quelle: Böhlau Verlag, Pressemitteilung, 26.2.2010

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top