Stadtarchiv Steinfurt als Lernort nutzen

„Schüler ins Archiv“ hat sich der Steinfurter Stadtarchivar Daniel Schulte auf die Fahnen geschrieben, um diese städtische Einrichtung und ihre Möglichkeiten als Lernort außerhalb der Schule noch populärer zu machen. „Archive sind die maßgeblichen Geschichtsbildner unserer Gesellschaft“, sagt Schulte gegenüber den Westfälischen Nachrichten. Er lädt Lehrer und Schüler ein, unmittelbar an den historischen Quellen zu forschen und sich auf eine detektivische Spurensuche in Akten, Fotos, Karten und Urkunden zu begeben.

Bereits von der Grundschule an, so Schulte, lassen die Lehrpläne der unterschiedlichen Schulstufen Raum für eine Zusammenarbeit von Schule und Archiv, etwa dadurch, dass der kritische Umgang mit verschiedenen Medien gelernt wird. Schulte: „Generell gilt, dass man kaum zu jung für einen Archivbesuch sein kann.“

Sach-, Handlungs-, Methoden- und Urteilskompetenz könne auch der Lernort Archiv vermitteln. Dazu gebe es im Stadtarchiv Steinfurt vielfältige Möglichkeiten. Schulte bietet Führungen, Unterstützung beim Lesen alter Schriften, beim Erstellen von Facharbeiten und Unterrichtseinheiten, Bildungspartnerschaften, Schülerpraktika und Projektarbeiten zur lokalen Geschichte an.

Kontakt:
Stadtarchiv Steinfurt
An der Hohen Schule 13
48565 Steinfurt
Telefon 0 25 51/91 97 42
schulte@stadt-steinfurt.de

Quelle: Dirk Drunkenmölle, WN, 26.3.2013

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top