Frühjahrstagung 2015 des Netzwerks der Deutschen Fußballmuseen und Vereinsarchive

Am 24.3.2015 hat sich im Eintracht Frankfurt Museum in Frankfurt am Main das Netzwerk der Deutschen Fußballmuseen und Vereinsarchive zur Frühjahrstagung getroffen (siehe Bericht vom 24.11.2013). Im Netzwerk haben sich die Archive und Museen des Deutschen Profifußballs zusammengeschlossen. Auf Einladung der Eintracht Frankfurt Museum GmbH waren die Archiv- und Museumsleiter aus 25 Vereinen angereist.

Der Leiter des Fraport-Archivs, Markus Grossbach, stellte in einem kurzweiligen Vortrag den Aufbau des Archivs des Frankfurter Flughafens vor und erläuterte den Sinn und Zweck, den ein Unternehmensarchiv für die Geschäftsführung, aber auch für Mitarbeiter und die Öffentlichkeit hat. Im Anschluss sprach der Vorstand der Eintracht Frankfurt Fußball AG, Heribert Bruchhagen, ein Grußwort, berichtete aus seiner langjährigen Erfahrung als Aktiver und Funktionär und stand den Tagungsteilnehmern als Gesprächspartner zur Verfügung.

Frühjahrstagung 2015 des Netzwerks der Deutschen Fußballmuseen und Vereinsarchive

Neben der Kontaktpflege ist die fachliche Weiterbildung ein wesentliches Ziel der Netzwerktreffen. Dazu sucht sich das Netzwerk geeignete Partner aus dem Sport und der Wirtschaft. Am Tagungsort Frankfurt bot es sich an, das Archiv des DFB zu besichtigen. Archivleitern Dr. Brigitte Klein und Mitarbeiter Johannes Raddatz zeigten in ihrem Vortrag den Aufbau der Sammlung des DFB und gaben einen Einblick in die Software, mit der die umfangreichen Bestände archiviert werden. Dr. Klein stellte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Recherchemöglichkeiten vor und bot an, bei Fragen zur Historie der Klubs und bei archivfachlichen Fragestellungen beratend zur Seite zu stehen.

Einer der Höhepunkte des Treffens war die Möglichkeit, ein Foto mit dem Original des WM-Pokals zu machen, den die deutsche Nationalmannschaft im Jahr 2014 in Brasilien errungen hat. Der Pokal wird aus dem Archiv des DFB gemeinsam mit anderen einzigartigen Exponaten an das DFB Museum in Dortmund entliehen, das in diesem Jahr seine Pforten eröffnen wird. Der Tag klang mit einer Führung durch die Commerzbank-Arena aus.

Das nächste Treffen wird voraussichtlich im Herbst diesen Jahres in Dortmund stattfinden. Die Aktivitäten des Netzwerks der Deutschen Fußballmuseen und Vereinsarchive werden von einem gewählten Sprecherkreis koordiniert, dem momentan Fabian Raabe (FC Bayern München), Freddy Fenkes (VFL Osnabrück), Dr. Henry Wahlig (VFL Bochum), Matthias Thoma (Eintracht Frankfurt) und Sebastian Kurbach (Hannover 96) angehören.

Kontakt:
Matthias Thoma
Eintracht Frankfurt Museum
Commerzbank-Arena/Haupttribüne
Mörfelder Landstr. 362
60528 Frankfurt/Main
Tel: 069-95503275
m.thoma@eintrachtfrankfurt.de

Quelle: Mitteilung Uwe Schellinger, Archiv Sport-Club Freiburg e.V., Foto: Eintracht Frankfurt Museum

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top