Türme, Tore, Mauern: Ausstellung zur spätmittelalterlichen Speyerer Stadtbefestigung

Von den einst 68 Mauer- und Tortürmen der Speyerer Stadtbefestigung ist das Altpörtel der bekannteste. Seit kurzem steht im Altpörtel, dem westlichen Stadttor der Stadt Speyer, eine weitere Dauerausstellung der Abteilung Kulturelles Erbe zur Besichtigung. Die neue Präsentation „Türme, Tore, Mauern. Die spätmittelalterliche Speyerer Stadtbefestigung von innen und von außen“ im 1. OG des Torturms widmet sich der Geschichte der Stadtmauern Speyers (Konzept und Gestaltung: Kuratoren Dr. Matthias Preißler und Marcel Flach, Stadtarchivleiter Dr. Joachim Kemper).

Türme, Tore, Mauern: Die spätmittelalterliche Speyerer Stadtbefestigung von innen und außen

Die Befestigung war nicht nur eines der Wahrzeichen der früheren Reichsstadt und bot den Bürgern der Stadt Schutz, sondern symbolisierte auch die Unabhängigkeit und alleinige Unterstellung unter Kaiser und Reich. Auch sozialgeschichtlichen Aspekten wird in der neuen Schau nachgegangen.

Dass im ersten Obergeschoss die Ausstellung „Türme, Tore, Mauern“ eingerichtet werden konnte, verdankt die Stadt dem Lionsclub Speyer, der mit einer Gesamtspende von 25.000 Euro bereits die Finanzierung der Dauerausstellung zum Reichskammergericht in der darüber liegenden Ebene gesichert hatte.

Die Ausstellung zur Stadtbefestigung und die Ausstellung im 4. Stock zum Reichskammergericht sind während den Öffnungszeiten des Altpörtels zu sehen: Mo bis Fr von 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr, Sa, So und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Das Altpörtel ist vom 2. November bis 31. März geschlossen. Ein Katalog zur Ausstellung ist in Arbeit.

Links:

Quelle: Werner Schilling, Schwetzinger Zeitung, 24.4.2015; Stadt Speyer, Pressemitteilung, April 2015; Speyer-Report, 22.4.2015

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top