Ephoral- und Pfarrarchiv Grimma wird gerettet!

Das Westfälische Archivamt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Münster wird nach einer Mitteilung von Dr. Norgert Reimann für die Sicherung und Trocknung des Archivs der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden in Grimma sorgen: »Am Donnerstag (21. August) wurde in Münster bekannt, dass die von der Elbe überfluteten und bald darauf eingefrorenen 120 Meter Archivgut nur noch bis zum Wochenende in dem Kühlhaus in Leipzig bleiben könnten und das weitere Schicksal dieser wertvollen alten Archivbestände (u.a. Kirchenbücher), auch wegen der für eine gewerbliche Trocknung veranschlagten Kosten in Höhe von rund 45.000 Euro, völlig ungewiss war.
Darauf hin erklärte sich das Westfälische Archivamt spontan zur kollegialen Amtshilfe bereit. Inzwischen ist veranlasst, dass das zu großen Blöcken gefrorene Archivgut an diesem Wochenende mit einem Kühltransporter nach Everswinkel bei Münster gebracht und dort in einem Kühlhaus eingelagert wird. Nach entsprechenden Vorarbeiten (zunächst müssen die großen Blöcke in kleinere Einheiten zerlegt werden!) kann dann die Tocknung der Archivalien in der Gefriertrocknungsanlage des Archivamtes beginnen. Diese wird sich wegen des großen Umfangs über einen längeren Zeitraum hinziehen.
Das Westfälische Archivamt verfügt als einzige Archiveinrichtung in Deutschland über eine leistungsfähige Gefriertrockenanlage und ist auch darübr hinaus auf Notfallmaßnahmen spezialisiert.«
weitere Infos unter www.westfaelisches-archivamt.de.
Kontaktaufnahme unter westf.archivamt@lwl.org

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top