Ausstellungen zur Festungsstadt Theresienstadt

Die im landschaftlich reizvollen und kulturhistorisch reichen Böhmen gelegene tschechische Kleinstadt Terezín / Theresienstadt wird vor allem mit dem Ghetto des Holocaust in Verbindung gebracht, das hier vom November 1941 bis Mai 1945 unter nationalsozialistischer Herrschaft eingerichtet worden war. Weniger bekannt ist, dass es sich um eine idealtypisch angelegte Stadt der Aufklärung handelt, die 1780 von Joseph II. gegründet, in nur zehn Jahren nach dem Plan von General Karl Klemens Graf Pellegrini vollständig neu auf einer ca. 390 ha großen Fläche in einer Elbschleife entstand. Es handelt sich um eine weitgehend erhaltene, gegen Preußen unter Friedrich II. errichtete Bastionsfestung. Ihr Erhaltungszustand kann als einzigartig in Europa gelten. 

Die dieser Tage eröffnete Ausstellung „TEREZIN / THERESIENSTADT – Vergegenwärtigung von Stadtgeschichte. Festungs-, Stadt- und Baupläne der Planstadt des 18. Jahrhunderts“ sowie die für Terezín im Jahr 2003 gestaltete Ausstellung „Stadtgeschichte – Stadtleben – Stadtplanung“ mit Studienprojekten aus dem Institut für Stadt- und Regionalplanung, Fachgebiet Denkmalpflege, der Technischen Universität Berlin präsentiert eine einzigartige Auswahl unveröffentlichter stadtbaugeschichtlicher Pläne Theresienstadts. Nahezu 50 Pläne aus tschechischen Archiven sowie ein Plan aus dem Österreichischen Staatsarchiv werden in Farbreproduktionen im Maßstab 1:1 gezeigt. Die großformatigen Blätter veranschaulichen die systematische und präzise Darstellungsweise von Architektur auf einem hohen Niveau klassizistischer Zeichenkunst. In der hier vorgestellten Auswahl geben sie Zeugnis von der Konzeption und Ausführung einer Planstadt des ausgehenden 18. Jahrhunderts.

Info:
Ausstellung des Schinkel-Zentrums im Forum des Architekturgebäudes,
Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin.
Die Ausstellung ist vom 29. Juni bis 10. Juli 2004,
Montag bis Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr, sonnabends 12.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Kontakt:
Prof. Dr. Astrid Debold-Kritter
Technische Universität Berlin, Sekr. B 3
Institut für Stadt- und Regionalplanung,
Fachgebiet Denkmalpflege
Hardenbergstraße 40a
10623 Berlin
Tel. +49 (0)30 314-28077
Tel. +49 (0)30 314-28146
adk@gp.tu-berlin.de

Quelle: ArcGuide, Der Internetführer für Architektur, 1.7.2004

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top