Stadtarchiv Erfurt erinnert an Medizinische Akademie

Mit einer Ausstellung, die bis zum 21. Januar 2005 im Rathaus der Stadt zu sehen sein wird, erinnert das Erfurter Stadtarchiv an die Eröffnung der Medizinischen Akademie Erfurt vor 50 Jahren. In der Ausstellung sind u.a. Plakate zu sehen über die Gründungsgeschichte und den Tag der Eröffnung. Zudem erzählt ein Film von der Eröffnungsveranstaltung am 7. September 1954. 

Die im Jahr 1993 geschlossene Medizinische Akademie war als Reaktion auf den akuten Ärztemangel und den fehlenden Ärztenachwuchs in der DDR während der Nachkriegszeit gegründet worden. Leitende Ärzte der Erfurter Städtischen Krankenanstalten erarbeiteten damals zunächst ein Konzept für die Gründung einer Medizinischen Akademie in Erfurt. Aufgrund der Tradition der alten Erfurter Universität sowie des Bestehens mehrerer moderner Kliniken schien sich die Stadt besonders gut für eine Medizinische Akademie zu eignen. Zudem gelang den Ärzten schon im Vorgriff auf eine künftige Akademie, erfahrene Dozenten als Leiter der Kliniken zu berufen, um wissenschaftlich anerkanntes Lehrpersonal in der zu gründenden Hochschule zu besitzen. 

Kontakt:
Stadtarchiv Erfurt
Gotthardtstraße 21
99084 Erfurt
Tel. 0361/6552901
Fax 0361/6552909

Quelle: TLZ Erfurt, 28.9.2004 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top