Neue Impulse für die Biberacher Kreiskultur- und Archivarbeit

Das Kreisarchiv Biberach sichert nicht nur die Überlieferung zur Geschichte des Landkreises Biberach, es unterhält auch eine derzeit rund 6.300 Bände umfassende Bibliothek zur Kreis- und Ortsgeschichte, zur Landesgeschichte und allgemeinen Geschichte, zur Archivwissenschaft mit historischen Hilfswissenschaften sowie zur Volkskunde und Kunst. Hinzu kommen die Amts- und Gesetzesblätter, die Repertorien des Kreisarchivs, der Stadt- und Gemeindearchive des Landkreises so wie Bestandsverzeichnisse und Einzelrepertorien staatlicher und anderer Archive. Zu den Aufgaben des Kreisarchivs zählt die kommunale Archivpflege, d.h. die Betreuung der Archive der Gemeinden des Landkreises Biberach, soweit sie nicht über eigenes fachliches Personal verfügen.

Seit Anfang November 2005 leitet Dr. Bernd Holtwick das Biberacher Kreiskultur- und Archivamt. Unter mehr als 200 Bewerbern setzte sich der 37-Jährige durch. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Soziologie an der Universität Bielefeld verfasste Holtwick dort seine 1999 abgeschlossene Doktorarbeit über Handwerker in der Weimarer Republik und im Dritten Reich (Bernd Holtwick: Der zerstrittene Berufsstand. Handwerker und ihre Organisationen in Ostwestfalen-Lippe 1929-1953, Forschungen zur Regionalgeschichte Bd. 36, Paderborn 2000). Am renommierten Haus der Geschichte Baden-Württembergs in Stuttgart erhielt Holtwick dann im Jahr 2000 eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter. 

Durch seine Forschungen ist der Historiker mit dem Bereich Archiv vertraut. Innerhalb seines breiten Aufgabenspektrums im Kreiskultur- und Archivamt will Holtwick einen Akzent auf das Kreisfreilichtmuseum Kürnbach setzen. Die Kombination aus Archivarbeit, die sich eher im Hintergrund vollzieht, und Kulturarbeit, die nach außen geht, sieht er dabei nicht als Spagat. Holtwick will die Zusammenarbeit mit Schulen und Vereinen stärken, Angebote im Ferienbereich ausbauen, aber auch die älteren Besucher ansprechen. Die breite Kulturarbeit sei eine Stärke der Region, so Holtwick.

Kontakt:
Kreiskultur- und Archivamt 
Rollinstr. 9
88400 Biberach
Telefon: 07351/52204
Fax: 07351/52405
Kreisarchiv@biberach.de
http://www.biberach.de/

Quelle: Birgit van Laak, Schwäbische Zeitung online, 12.11.2005

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top