Salzburger Landes-Archivgesetz soll bessere Kooperation der Archive ermöglichen

Man brauche eine neue Aufmerksamkeit und eine intensivere Unterstützung für kommunale Archive: Sie seien "Gedächtnisorte und Schatztruhen des kommunalen Lebens\“, stellte der Salzburger Zweite Landtagspräsident MMag. Michael Neureiter (ÖVP) kürzlich fest. In einer Landtagsanfrage hat er sein Anliegen konkretisiert, ein neues Salzburger Landes-Archivgesetz soll die Grundlage für eine bessere Kooperation der Archive und ihre fachliche Beratung werden. Leider sei noch kein Zeitpunkt für die Vorlage dieses Gesetzes abzusehen, so Neureiter.

Archive seien Gedächtnisorte, das gelte für die in den vergangenen Jahren neu errichteten Archive etwa der Erzdiözese Salzburg oder der Stadt Salzburg, das gelte aber auch für die Archive in den anderen Gemeinden: \“Archive stiften Identifikation, sie sind oft auch Schatztruhen des kommunalen Lebens in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten. Gerade in Zeiten, in denen die Gemeinden mehr und mehr ihre Geschichte aufarbeiten, meist auch durch Herausgabe von Chroniken, kommt den kommunalen Archiven immer mehr Bedeutung zu\“, ist Neureiter überzeugt.

Der Zweite Landtagspräsident, selbst gelernter Theologe und Historiker, kennt die Bedeutung der Heimatbücher und Chroniken für das Selbstverständnis insbesondere kleinerer Gemeinden. Mit seinem Vorstoß im Landtag möchte er die lokale Aufmerksamkeit auf die kommunalen Archive fokussieren und zu Hilfestellungen beitragen, die deren Aufarbeitung, Erschließung und Zugänglichkeit zum Ziel haben: Die Gemeindeämter seien durchwegs auf einem hohen Level hinsichtlich der EDV-Nutzung. Eine bessere Erfassung und Erschließung der Archive könne die Bedeutung dieser Gedächtnisorte nur erhöhen. Das Salzburger Landes-Archivgesetz und der Ausbau der fachlichen Beratung insbesondere durch das Landesarchiv sollten angesichts einer grassierenden Geschichtslosigkeit ein neues Geschichtsbewusstsein und eine fundierte Lebensraum-Reflexion ermöglichen.

Das Landesarchiv bietet seit langem in Kooperation mit dem Salzburger Bildungswerk \“Chronistenseminare\“ an, die für die sachkundige Herausgabe von Ortschroniken und Heimatbüchern wesentliche Grundlagen bieten. Im Referat \“Salzburger Volkskultur\“ wird – wiederum in Kooperation mit dem Salzburger Bildungswerk – die Weiterentwicklung der Regional- und Fachmuseen unterstützt und gefördert.

Kontakt:
Salzburger Landesarchiv
Michael-Pacher-Str. 40
A-5020 Salzburg 
0662/8042/4521 oder 4527 
0662/8042/4661 
landesarchiv@salzburg.gv.at

Quelle: Land Salzburg, Pressemeldung, 21.8.2006

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top