Das Stadtarchiv Fehmarn und seine Bestände

Das Stadtarchiv Fehmarn befindet sich seit 1901 im damals neu erbauten Rathaus. Im 2. Stockwerk des Verwaltungsgebäudes wurde extra ein Archivraum mit hohen klimatischen wie lagerungstechnischen Ansprüchen eingerichtet. Die damalige Archivarin Helene Höhnk ordnete die Akten aus den Jahren 1660 bis 1867 nach Sachgebieten und verwahrte sie anschließend in Packpapier auf. Ein alphabetisches Personen- und Sachregister erleichterte die Suche in dem mit der Nummer 1 gekennzeichneten Katalog, der die Archivalien aus der "Dänischen Zeit" enthielt. Die Insel Fehmarn mit ihrer niederdeutschen Bevölkerung stand bis 1864, der Eroberung durch preußische Soldaten im Deutsch-dänischen Krieg und der Einführung der preußischen Verfassung, Verwaltungs- und Gerichtsbarkeit 1866-1867, überwiegend unter der Herrschaft der dänischen Krone.

Sehr wertvolle Urkunden und Akten befinden sich auf Anordnung der Provinzialverwaltung bereits seit1875 im Landesarchiv Schleswig-Holstein. Der in den Jahren 1947 bis 1967 von dem Burger Lehrer und Stadtarchivar Georg Laage erstellte Katalog Nr. 2 enthält die nach Abteilungen sortierten Akten aus der Preußischen Zeit der Jahre 1867 bis 1920. Auch hier erleichterte ein Sach- und Namensregister die Suche. Die Akten ab 1920 bis 1954 wurden dann im Jahr 1989 von Georg Liesenberg, (ehemaliger leitender Beamter der Burger Stadtverwaltung) anhand eines neuen Archivplans geordnet und anschließend in Archivkartons gelagert. Nachzuschlagen ist alles in dem nach Sachgebieten angefertigten und ein alphabetisches Register enthaltenden Katalog Nr.3. Ab 2003 wurden die Akten von 1945 bis 2002 gesichtet, geordnet, katalogisiert und anschließend sachgerecht archiviert. Mit dem Zusammenschluss der Verwaltungen der Stadt Burg auf Fehmarn und des Amtes Fehmarn zur Stadt Fehmarn am 1. Januar 2003 wurden auch die Archivalien des „Amtes Fehmarn“ in dem Verwaltungsgebäude der Burger Bahnhofstraße Nummer 5 von der neuen Gesamt-Verwaltung „Stadt Fehmarn“ übernommen. Zur Zeit ist dort der Archivpfleger Heinz Voderberg dabei, diese Amts-Archivalien nach den neuesten Richtlinien des Landesarchivs zu sichten, zu ordnen, EDV-mäßig zu erfassen und zu archivieren.

Die dem Stadtarchiv heimatgeschichtlich, kulturell und verwaltungsmäßig wertvoll erscheinenden Bücher und Manuskripte werden fortlaufend nach Eingang nummeriert, beschriftet, katalogisiert und in einer alphabetisch geordneten Findkartei erfasst. Diese Bücher, Manuskripte und Zeitungen ab 1880 sind auf Stehregalen gelagert und werden ständig durch wertvoll-erscheinende Zukäufe, Geschenke sowie Leihgaben erweitert. Das Stadtarchiv Fehmarn im Burger Rathaus ist an jedem Dienstag von 14 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Archivpfleger Karl-Wilhelm Klahn und Heino Kühl stehen dann den Besuchern mit „Rat und Tat“ zur Verfügung und helfen ihnen gerne bei ihren Recherchen. Das Archiv der früheren Landschaft Fehmarn kann in der Bahnhofstraße 5 zur gleichen Zeit besucht werden. Dort gibt der Archivpfleger Heinz Voderberg gerne über die Archivalien der 42 fehmarnschen Dörfer Auskunft.

Kontakt
Stadtarchiv Fehmarn
Burg auf Fehmarn
Am Markt 1
23769 Fehmarn
Tel.: 04371 / 50633

Quelle: Karl-Wilhelm Klahn, Reisecenter Fehmarn, 25.2.2007

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top