Stadtarchiv Bergisch Gladbach erweitert sein digitales Zeitungsangebot

Auf 62 Mikrofilmrollen stehen nun jedem Interessierten im Stadtarchiv Bergisch Gladbach sämtliche Ausgaben des bergischen sonntagsblattes sowie des bergischen handelsblattes aus den Jahren 1969 bis 2005 zur Verfügung. Fehlende Zeitungsausgaben im Stadtarchiv wurden durch Unterstützung des Bergischen Handelsblattes ergänzt. Die umfangreiche Verfilmung konnte deshalb durchgeführt werden, weil das Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse in Dortmund, das die Verfilmungen auch durchführt, diese beiden Zeitungen als wichtige lokalgeschichtliche Quellen anerkannte und auch die Finanzierung übernahm. So findet man vor allem im bergischen sonntagsblatt verlässliche Informationen über das Alltags- und Wirtschaftsleben in der Region. Darüber hinaus erfährt man auch viel über die einzelnen örtlichen Geschäfte und Firmen, über Sportveranstaltungen, Jubiläen der zahlreichen Vereine, Stadtteilfeste sowie über Karnevalsveranstaltungen. Über das kulturelle und kommunale Leben in Bergisch Gladbach informiert außerdem ausführlich das bergische handelsblatt, das Anfang der 1990er Jahre sogar gemeinsam mit dem Kulturamt  der Stadt die Sonderbeilage \“kultur total" herausgab. Zusammen mit diesen beiden verfilmten Zeitungen verfügt das Stadtarchiv Bergisch-Gladbach nun über fast 1 200 Mikrofilme,  auf denen die historischen Lokal- und Regionalzeitungen nicht nur für die Nachwelt erhalten bleiben, sondern auch jederzeit für Forschungszwecke zur Verfügung stehen.  

Kontakt
Stadtarchiv Bergisch Gladbach
Hauptstr. 310
51465 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 / 142 – 212
Fax: 02202 / 142 – 216
archiv@stadt-gl.de 

Quelle: Bergisches Sonntagsblatt, 21.9.2007

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top