Eröffnung des neuen Stadtarchivs Saarbrücken Anfang 2010

Saarbrückens Baudezernentin Dr. Rena Wandel-Hoefer und Kulturdezernent Erik Schrader haben am 14. September 2009 im Rahmen eines Pressefrühstücks über den Stand der Bauarbeiten am neuen Stadtarchiv Saarbrücken in den Räumen der ehemaligen Deutscherrnschule in Alt-Saarbrücken informiert (siehe Bericht vom 20.8.2008). Der Gebäudemanagementbetrieb der Landeshauptstadt investiert in den Umbau rund 3,2 Millionen Euro.

Der Umzug vom jetzigen Standort in der Nauwieser Straße in das neue Gebäude ist für Ende 2009 vorgesehen. „Eröffnen wollen wir das neue Archiv Anfang 2010“, erklärte Schrader. Der Kulturdezernent weiter: „In dem neuen Gebäude werden die Defizite des jetzigen Archivs in der Nauwieser Straße behoben.“

Das aktuelle Archiv in der Nauwieser Straße mit einer Gesamtfläche von nur 500 Quadratmetern entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das Archivmagazin ist mit einer Fläche von 300 Quadratmetern viel zu klein, platzt aus allen Nähten. Zudem ist das Klima für die Bedürfnisse eines Archivs unzureichend. Darüber hinaus gibt keine Werkstatt, die Arbeiten müssen im Vorraum des Leseraums erledigt werden. Auch der öffentliche Bereich ist unzureichend ausgestattet. Im Leseraum gibt es nur vier Benutzerarbeitsplätze ohne technische Ausstattung. Ein Ausstellungsraum ist gar nicht vorhanden, als Veranstaltungsraum kann derzeit der Vortragsraum der Musikschule genutzt werden – aber nur, wenn er frei ist.

Neues Gebäude bietet ausreichend Platz für Saarbrücker Archivschätze

„Am neuen Standort steht mit insgesamt 1400 Quadratmetern Fläche ausreichend Platz zur Verfügung, das Archiv erhält einen eigenen Ausstellungsraum und einen eigenen Veranstaltungsraum“, sagte Baudezernentin Dr. Rena Wandel-Hoefer. Kulturdezernent Schrader: „Im Untergeschoss und einem Erdgeschossflügel werden das Magazin für Karten und Pläne und die Handbibliothek untergebracht. Unter dem ehemaligen Schulhof wurde durch einen Stahlbeton-Anbau ein Tiefmagazin geschaffen, in dem Akten in Fahrregalen gelagert werden. Im Untergeschoss des Altbaus sind weitere Magazine unter anderem für Zeitungen und Fotos sowie die Werkstatt angeordnet.“

Im Erdgeschoss wird in einem Flügel der öffentliche Bereich eingerichtet, der aus dem Ausstellungsraum, dem Leseraum und dem Veranstaltungsraum besteht. Dr. Wandel-Hoefer: „Die Benutzer des Archivs können künftig an den Arbeitsplätzen im Leseraum moderne EDV-Technik einsetzen. Alle Arbeitsplätze sind mit Internetanschlüssen ausgestattet. An zwei Bildschirmen können Recherchen in den Online-Findmitteln des Archivs vorgenommen und Archivgut bestellt werden.“ Der Veranstaltungsraum wird mit moderner Technik ausgestattet. Das erste Obergeschoss ist den Verwaltungsräumen vorbehalten. In Teilen des Dachgeschosses befinden sich die haustechnischen Anlagen.

Kulturdezernent Schrader: „Im neuen Gebäude kann das gesamte Archivgut fachgerecht gelagert werden. Im Fotomagazin wird eine Klimabox integriert, in der Fotonegative mit speziellen klimatischen Anforderungen gelagert werden können. Im Magazin für Karten und Pläne wird neben der Lagerung in Planschränken eine Hängevorrichtung für großformatige Karten installiert. Alle Aktenmagazine werden mit Fahrregalanlagen ausgestattet. In der Werkstatt wird ein Reinraumabzug installiert, mit dem stark verschmutzte Archivalien ohne Gefährdung der Mitarbeiter gereinigt werden können.“ Auch dem Denkmalschutz sei durch möglichst geringfügige und moderate Änderungen an der bestehenden Substanz Rechnung getragen worden, sagten Schrader und Dr. Wandel-Hoefer.

Die Leiterin des Stadtarchivs, Dr. Irmgard Christa Becker, zeigte sich mit dem neuen Gebäude zufrieden: „Das Stadtarchiv Saarbrücken erhält erstmals ein eigenes Gebäude, das gleichzeitig das erste fachgerechte Archivgebäude im Saarland ist. Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist damit der erste Archivträger im Saarland, der den bundesweit üblichen Standard erreicht.“

Innenausbau in vollem Gange

Derzeit ist der Innenausbau im vollen Gange, insbesondere Elektro-, Maler- und Bodenbelagsarbeiten werden durchgeführt. Parallel dazu laufen die Arbeiten an der Außenanlage, die bereits in den Schulferien unter erhöhtem Einsatz zu 70 Prozent fertig gestellt werden konnten.

Die Montage der Fahrregalanlagen im Untergeschoss als Herzstück des neuen Archivs ist Mitte September vorgesehen. Der Umzug der Verwaltung in das neue Gebäude wird im November und Dezember 2009 stattfinden. Wegen des Umzugs kann das Archivgut vom 2. November bis voraussichtlich 31. Dezember 2009 nicht genutzt werden.

Kontakt:
Dr. Irmgard Christa Becker
Stadtarchiv Saarbrücken
Nauwieser Straße 3
66111 Saarbrücken
Tel.: (0681) 905-1546
Fax: (0681) 905-1215
stadtarchiv@saarbruecken.de

Franz Glessner
Projektleiter GMS
Tel.: (0681) 905-1673
Fax.: (0681) 905-2050
lhs-gms@saarbruecken.de

Quelle: Landeshauptstadt Saarbrücken, Pressemitteilung, 14.9.2009

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top