Augsburger Uni-Historiker fordern Modernisierung des Stadtarchivs

Die Fachschaft Historische Wissenschaften der Universität Augsburg macht sich, laut Bericht der Augsburger Allgemeinen, für die Modernisierung des Stadtarchivs Augsburg stark. Studierende und Dozenten haben eine Unterschriftenliste ausgelegt und wollen mit einer breit angelegten Aufklärung ihren Beitrag zur Rettung der Einrichtung leisten.

Das Stadtarchiv Augsburg sei eines der bedeutendsten Kommunalarchive im deutschsprachigen Raum, argumentieren die Historiker. Dadurch besitze es für die wissenschaftliche Forschung sowie für Studentinnen und Studenten der Universität Augsburg besonderen Rang.

Dennoch sei das Archiv in einem schlechten Zustand. Das Gebäude werde den Ansprüchen nicht gerecht, ein großer Bestand der Archivalien sei unerschlossen und Verwaltung sowie Betreuung seien unterbesetzt. Der Schädlingsbefall (durch Brotkäfer) im Sommer 2009 machte die Benutzung eines großen und wichtigen Teils der Archivalien unmöglich. Zurzeit ist das Archiv der wissenschaftlichen Forschung verschlossen.

Die Fachschaft historische Wissenschaften der Universität Augsburg fordert einen Umzug des Archivs, adäquate finanzielle Unterstützung und eine schnellstmögliche Zugänglichkeit der Archivalien bis spätestens September des kommenden Jahres.

Quelle: Augsburger Allgemeine, 18.2.2010

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top