Neuer Honorarprofessor am FB Informationswissenschaften der FHP

Für Donnerstag, den 27. Januar 2011, lädt der Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam um 17 Uhr zu einer akademischen Feier ein. Anlass dafür ist die Bestellung von Dr. Mario Glauert zum Honorarprofessor am Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam. Die Veranstaltung findet im Hörsaal 067 im Hauptgebäude der FHP, Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam statt.

Mario Glauert studierte Geschichte und Deutschen Philologie im Lehramt an der Freien Universität Berlin, legte die Erste Wissenschaftliche Staatsprüfung für das Amt des Studienrats ab und promovierte 1999 an der Freien Universität Berlin im Fach Geschichte. Über ein Archivreferendariat am Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin, die wissenschaftlichen Ausbildung an der Archivschule Marburg und die Laufbahnprüfung für den höheren Archivdienst des Bundes gelangte Mario Glauert 2002 ans Brandenburgische Landeshauptarchiv, zunächst als Referatsleiter für Bestandserhaltung. Seit 2006 ist er dessen Stellvertretender Direktor und Leiter der Abteilung I Zentrale Dienste.

In der Fachwelt hat sich Dr. Mario Glauert durch die Einpassung der archivischen Fachaufgaben in die digitale Welt, aber auch die Erhaltung des archivalischen Kulturguts einen Namen gemacht. Mit ihm eng verbunden ist die Losung „Vom Aufbruch der Archive zu ihren Nutzern“ sowie ein letztlich am praktisch Machbaren (Finanzierbaren) orientierter Ansatz in der Bestandserhaltung, für dessen Umsetzung er sich als Vorsitzender des Bestandserhaltungsausschusses der Archivreferentenkonferenz engagiert.

Der Dekan des Fachbereichs Informationswissenschaften, Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm, sieht im Wirken von Dr. Mario Glauert und der von ihm in der Reprografie vertretenen archiv- und spartenübergreifenden Digitalisierungsstrategie, die die Belange von Archiven, Bibliotheken, Museen etc. verbindet, eine Bestätigung des teilintegrativen Lehrmodell des Fachbereichs Informationswissenschaften: „Mario Glauert zeigt eindrucksvoll, dass der Spagat zwischen Bestandserhaltung des Archivguts und der digitalen Erschließung möglich ist und vereint in seiner Person Wertschätzung und Zugewandtheit zu Tradition wie Moderne. Wir haben ihn als fachlich versierten und pointierten Lehrenden kennen und schätzen gelernt und sind davon überzeugt, dass er die Lehre und Forschung am Fachbereich durch seine archivische Praxis und historische Forschungskompetenz, aber auch seine nationale und internationale Vernetzung bereichern wird.“

Im Rahmen der akademischen Feier wird Dr. Mario Glauert einen Vortrag zum Thema „Gemeinsam lernen, gemeinsam handeln. Kooperationsfelder von Archiven und Bibliotheken in Brandenburg halten.“

Ansprechpartner für weitergehende Informationen ist der Dekan des Fachbereichs Informationswissenschaften, Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm (Tel: 0331-580 1501 bzw. ›iw(AT)fh-potsdam.de).

Quelle: FHP, FB Informationswissenschaften, Medieninformation #7, 19.1.2011

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top