Stadtarchiv Stade erhält Fotosammlung zur Stadt- und Regionalgeschichte

Die Journalisten und Fotografen Viktor Rihsé und Sonja Rihsé-Menck haben ihre Sammlung von Fotografien zur Geschichte der Stadt und des Landkreises Stade dem Stadtarchiv der Hansestadt Stade verkauft. Mehr als 38 Jahre hatten die beiden Journalisten in Stade gelebt und dabei das Werden von Stadt und Region von den 1940er Jahren bis zum Beginn der 2000er im Bild festgehalten.

Die Initiative zum Ankauf der zeithistorischen Dokumente ging von Dieter Kunze von der „Stader Stiftung für Kultur und Geschichte – von Bürgern für Bürger“ aus. Er hatte bereits seit längerem mit Viktor Rihsé, dem Sohn der beiden Fotografen, Kontakt. Der Ankauf der Fotosammlung ließ sich jedoch nur mit finanzieller Unterstützung der Volksbank Stade-Cuxhaven leisten. Kürzlich wurden die Aufnahmen aus einem Hamburger Lagerhaus nach Stade überführt. Nun muss die rund 100.000 Negative und 25.000 Dias umfassende Sammlung erst einmal erschlossen und katalogisiert werden, auch eine Digitalisierung der Bestände ist geplant.

Kontakt:
Stadtarchiv Stade
Johannisstraße 5
21682 Stade
Telefon: 04141/401460
Telefax: 04141/401462
stadtarchiv@stadt-stade.de

Quelle: Hamburger Abendblatt, 28.7.2011

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top