Unterlagen des Württembergischen Fußballverbands ans Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Der Württembergische Fußballverband e.V. hat am 1. Dezember 2011 seine historisch wichtigen Unterlagen dem Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart als Depositum in einem kleinen Festakt übergeben. Bei diesem wurde der Archivvertrag, in dem die rechtlichen Rahmenbedingungen festgelegt werden, von beiden Seiten unterzeichnet. Im Vertrag ist geregelt, dass die Unterlagen im Besitz des Fußballverbandes bleiben, das Landesarchiv diese verwahrt und sie der interessierten Öffentlichkeit zur Erforschung der Geschichte des Verbandes in seinem Lesesaal zur Nutzung zu Verfügung stellt. Das Findbuch kann im Internet unter Bestand P 38 Württembergischer Fußballverband e.V. eingesehen werden.

Der Württembergische Fußballverband e.V. (WFV) entstand am 8.7.1951 durch den Zusammenschluss der regionalen Fußballverbände in Nord- und Südwürttemberg/Hohenzollern. Er ist die Dachorganisation der Fußballvereine in Württemberg mit inzwischen fast 1.800 Fußballvereinen und über 500.000 Mitgliedern.

Der Bestand stammt ursprünglich aus der Geschäftsstelle des Württembergischen Fußballverbandes e.V. in Stuttgart und lagerte dort in verschiedenen Räumen. Im Jahr 2010 wurde er vorübergehend zur Bearbeitung dem Institut für Sportgeschichte in Maulbronn übergeben.

Schwerpunkte des Bestands bilden Protokolle zu einzelnen Verbands- und Bezirkstagen sowie des Verbandsjugendausschusses, als auch die Unterlagen zu den Bauvorhaben des Württembergischen Fußballverbandes. Zeitlich reichen die Unterlagen bis ins Jahr 1946 zurück. Die Protokolle der Verbandstage in der unmittelbaren Nachkriegszeit ermöglichen einen tiefgehenden Einblick in die Probleme und Schwierigkeiten, denen der Fußball sowohl in Nord- als auch in Südwürttemberg/Hohenzollern sich stellen musste. Die Filmsammlung wurde ebenfalls an das Hauptstaatsarchiv Stuttgart abgegeben und liegt nun nach der Digitalisierung der Filme auf DVD vor. Darunter befindet sich interessantes Filmmaterial zur Schiedsrichterausbildung, zum Trainingsaufbau und zur Fußballweltmeister in Deutschland im Jahr 1974.

Kontakt:
Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 4
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711/212-4335
Telefax: 0711/212-4360
hstastuttgart@la-bw.de

Quelle: Landesarchiv Baden-Württemberg, Pressemitteilung, Dez. 2011

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top