Archivfähige digitale Film- und Videoformate

Der Landschaftsverband Rheinland veranstaltet ein Seminar zum Thema "Archivfähige digitale Film- und Videoformate". Die Frage, welche Formate zukunftssicher sind und eine problemlose Handhabung in der digitalen Welt versprechen, hält in Bezug auf die Archivierung von Film- und Videomaterial eine besondere Herausforderung bereit. Für diejenigen, die in diesem Bereich Verantwortung tragen, erweist sich die Auswahl qualitativ geeigneter, gut nutzbarer und gleichzeitig zukunftssicherer File-Formate manches Mal wie der Blick in eine Glaskugel.

Um hier Sicherheit bei den notwendigen Entscheidungen zu erlangen, ist es unerlässlich, sich mit verschiedenen Formaten zu beschäftigen und sich ein eigenes Bild von der Qualität verschiedener File-Formate zu verschaffen. Erfahrungen großer Archive aus verschiedenen Ländern bieten dazu hilfreiche Orientierungen.

Die Thematik ist nicht nur für die großen Medienarchive von Relevanz, sondern auch für mittlere nichtstaatliche Archive aller Gattungen, die über einschlägiges Material mehrerer technischer Generationen verfügen.

Das Seminar beschäftigt sich mit der Möglichkeit, einen internationalen Standard für die Archivierung von Film- und Videomaterial zu entwickeln. Aus diesem Grund werden die Fragen von Referierenden aus der Schweiz und Deutschland erörtert und gemeinsam mit den Seminarteilnehmern diskutiert.

Fragen:

  • Wie sieht ein effizienter Digitalisierungsworkflow von Film- und Videomaterial aus?
  • Sind die Zielformate in Abhängigkeit von den Quellformaten auszuwählen oder gibt es „das" File-Format?
  • Was kostet eigentlich die Digitalisierung und Speicherung eines Filmes?

Ziele:

  • Überblick über die marktgängigen Formate und ihre Besonderheiten
  • Vermittlung von Kompetenz bei der pragmatischen Entscheidung über Formate und Verfahren
  • Verständigung über eine internationale Vorgehensweise bei der Standardentwicklung

Zielgruppe

  • Archivare und Archivarinnen
  • Beschäftigte in Bibliotheken und Museen
  • Interessierte, die mit Fragen der Archivierung von Film- und Videomaterial befasst sind

Dozenten

  • Michael Jordi, Jordi AG, Dietikon/Schweiz
  • Winfried Roths, Gürtler Multimedia & Videotechnik 16 GmbH, Neuss
  • Reinhard Stöckmann, WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  • Prof. Dr. Manfred Thaller, Hitorisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung, Universität zu Köln

Termin: Mittwoch, 3. Juli 2013

Veranstaltungsort:
Landschaftsverband Rheinland
Horion-Haus, Raum Rhein
Hermann-Pünder-Straße 1
50663 Köln
(Nähe ICE-Bahnhof Deutz)

Entgelt:
80,- € (einschließlich Tagungsdokumentation, Pausengetränken und Mittagsimbiss)

Programm (Stand: 22.05.2013) (vorbehaltlich möglicher Änderungen)

ab 9:00 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee

09:30 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
Dr. Hanns Peter Neuheuser M. A., LVR-AFZ, Pulheim

09:45 Uhr Filmarchivierung und Filmdatenbank
Dr. Ralf Springer, Filmarchiv des LWL-Medienzentrums für Westfalen, Münster

10:15 Uhr Diskussion

10:45 Uhr Quellformate und Speicherformate bei Film und Video
Winfried Roths, Gürtler Multimedia & Videotechnik 16 GmbH, Neuss

11:15 Uhr Diskussion

11:45 Uhr Kriterien und Qualitätsmanagement in rationellen Digitalisierungsverfahren für Video-Quellformate
Michael Jordi, Jordi AG, Dietikon/Schweiz

12:15 Uhr Diskussion

12:45 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Besuch der Präsentationsstationen

15:00 Uhr Digitale Film- und Videodaten in der Langzeitarchivierung
Prof. Dr. Manfred Thaller, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung, Universität zu Köln

15:45 Uhr Zusammenfassung der Tagungsergebnisse
Reinhard Stöckmann, WDR mediagroup digital GmbH, Köln

16:00 Uhr Abschlussdiskussion

ca. 16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Dr. Jens Murken, Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchliches Archiv, Bielefeld

Link: http://www.afz.lvr.de/fortbildungszentrum/jahresprogramm_2013.asp#3%20Juli

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top