Stadtarchiv Gera erhält Antiquarischen Stammbaum

Das Stadtarchiv Gera ist seit dem 14.10.2013 um ein Unikat reicher. Einen „Antiquarischen Stammbaumes“ (für die Familien Riemer, Lubold und Just, Gera 1793) übergab Dr. Hans-Jürgen Noczenski an das Geraer Stadtarchiv. Dr. Noczenski hatte den antiquarischen Stammbaum im August 2013 auf einer Auktion in Plauen erworben. Der aufwendig gestaltete Stammbaum für mehrere bedeutende Geraer Familien aus dem Jahr 1793 wurde von dem Geraer Stadtchronisten Carl Gottfried Felbrig gefertigt und gezeichnet. Er enthält Einträge vom 16. bis zum 18. Jahrhundert.

Abb.: Klaus Brodale (l.), Leiter des Geraer Stadtarchivs und Dr. Hans-Jürgen Noczenski präsentieren stolz den Stammbaum (Foto: Stadt Gera)

Abb.: Klaus Brodale (l.), Leiter des Geraer Stadtarchivs und Dr. Hans-Jürgen Noczenski präsentieren stolz den Stammbaum (Foto: Stadt Gera).

Der Stammbaum ist ein wertvolles und einmaliges Dokument zur Geraer Stadt- und Familiengeschichte. Obwohl von Felbrig fast der gesamte schriftliche Nachlass, unter anderem seine handschriftlichen Stadtchroniken und Landkarten, im Stadtarchiv aufbewahrt wird, ist bisher kein einziges Exemplar seiner damals sehr bekannten Stammbäume überliefert. Das Stadtarchiv Gera bedankte sich bei Dr. Hans-Jürgen Noczenski für die Schenkung dieses einmaligen Unikates.

Kontakt:
Stadtarchiv Gera
Gagarinstraße 99
07545 Gera
Fon: 0365 838-2140 bis -2144
Fax: 0365 838-2145
stadtarchiv@gera.de 

Quelle: Stadt Gera, Pressemitteilung, 14.10.2013

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top