Darmstädter Bombennacht-Dokumentation ans Stadtarchiv

Der englische Regisseur Martin Greaves übergab am 9.1.2015 die Originalbänder seiner Filmdokumentation „Running with Mum – der Weg meiner Mutter“ an das Stadtarchiv Darmstadt. Der Film schildert die sog. „Brandnacht“ des 11./12. Septembers 1944 in Darmstadt anhand eines Einzelschicksals. Beim damaligen britischen Luftangriff auf Darmstadt, der im Kontext der sog. Moral-bombing-Strategie stand, wurde die Stadt weitgehend zerstört. Rund 11.500 Menschen fielen dem kaum halbstündigen Angriff um Mitternacht zum Opfer. Ein Fünftel der Opfer waren Kinder.

Die damals siebenjährige Aloisia Kopf entstammte einer katholischen Familie, eine Minderheit in der protestantisch geprägten Stadt. Die Familie Kopf besaß eine kleine Gärtnerei. Nach Angriffsbeginn um 23:55 Uhr am 11. September 1944 kroch die kleine Aloisia mit ihrer Familie aus dem Fenster ihres Hauses in der Kiesstraße 9, rannte an der Hand ihrer Mutter durch den Feuersturm. Die Kirche St. Ludwig, in der sie Schutz suchen wollten, brannte ebenfalls. Schließlich schafften es beide bis zum Marienplatz, wo das schwerverletzte Kind am Morgen von Sanitätern gerettet wurde. Phosphor hatte ihre Beine verbrannt. Über ein Jahr musste sie im Krankenhaus liegen, viele weitere Jahre noch litt sie unter Schmerzen.

Das Mädchen mit den verbrannten Beinen ist die Mutter des Regisseurs Martin Greaves. Aloisia hatte als junge Frau den englischen Motorradtouristen John Greaves in Darmstadt kennengelernt, ihn dort geheiratet und war mit ihm nach London gezogen. Über ihr Trauma der Brandnacht 1944 hat sie lange nicht gesprochen – bis ihr Sohn Martin Greaves mit ihr nach Darmstadt fuhr und mit ihr den Weg jener Septembernacht ablief. Dort erzählte die Mutter ihre Geschichte, die so zur Filmgeschichte wurde. Seit 2008 wird der Film jährlich am Gedenktag des Bombenangriffs in der Centralstation gezeigt, zusammen mit dem Film „Brandmale“ von Christian und Jutta Gropper.

Mit der nunmehrigen Übergabe der Mastertapes des rund einstündigen Film an das Stadtarchiv Darmstadt will der Regisseur erreichen, dass sein Film auch zukünftig nutzbar ist. Mit der Schenkung trat Greaves auch alle Rechte ans Stadtarchiv ab, das den Film ausschließlich zu nicht-kommerzieller Nutzung und zur wissenschaftlichen Auswertung freigeben wird.

Link: www.runningwithmum.com

Kontakt:
Haus der Geschichte
Karolinenplatz 3
64289 Darmstadt
Telefon: 06151 / 16 50 10
Fax: 06151 / 16 50 11

Quelle: Frankfurter Rundschau, 9.1.2015; Echo online, 9.1.2015; Echo online, 11.2.2011

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top