Stadtarchiv von Ummerstadt eingerichtet

Eine der kleinsten Städte Deutschlands, Ummerstadt im Landkreis Hildburghausen in Thüringen, hat jetzt ein Archiv erhalten. Der Historische Verein Ummerstadt konnte am 13.2.2015 nach dreijähriger Arbeit im Gebäudekomplex des dortigen Kindergartens das neu eingerichtete Stadtarchiv Ummerstadt seiner Bestimmung übergeben. Der Vorsitzende des 2009 gegründeten Vereins, Eberhard Eichhorn, überreichte Bürgermeisterin Christine Bardin symbolisch die Schlüssel zu den Archivräumen – einem Arbeitsraum und einem Depot.

 Grundstock des neuen Stadtarchivs stellen jene Unterlagen dar, die bislang auf dem Dachboden des Rathauses und des Pfarrhauses eingelagert waren. Durch das Sichten und Ordnen konnten nunmehr drei Kategorien gebildet werden: Im ersten Teil befinden sich Unterlagen gegliedert nach den Jahren 1652 bis 2011, geordnet nach Akten der Stadt, Sport von 1960 bis 1995 und Notenbücher von 1942 bis 1952. Der zweite Teil umfasst „weltliche“ Unterlagen von Pfarrern, chronikalische Aufzeichnungen beispielsweise. Der dritte Teil wird als „Nachlassarchiv“ geführt mit Unterlagen von Familien. Außerdem besteht noch ein Bilder- und CD-Archiv. Erfasst wurden auch Unterlagen der ehemaligen Gemeinde Sulzbach.

Das neue Stadtarchiv von Ummerstadt steht jedem offen. – Als Dankeschön und anlässlich seines fünfjährigen Bestehens überreichte die Bürgermeisterin dem Historischen Verein Ummerstadt einen Scheck in Höhe von 150 Euro.

Kontakt:
Stadtverwaltung Ummerstadt
Markt 13
98663 Ummerstadt
Telefon: 036871/21806
Fax: 036871/30752
stadt@ummerstadt.de
www.ummerstadt.de

Quelle: Kurt Lautensack, In Südthüringen, 18.2.2015

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top