Adventskalender mit Fotoschätzen aus dem Stadtarchiv Wedel

Aufruf zum Nachfotografieren der historischen Fotos.

Das Stadtarchiv Wedel lädt mit einem täglich wachsenden Foto-Adventskalender auf seiner Homepage zu einer Zeitreise ein. Diesmal steht die Wedeler Bahnhofstraße im Mittelpunkt der Abbildungen, zu denen täglich bis zum 24. Dezember 2021 eine neue historische Fotografie hinzukommt.


Abb.: Die Bahnhofstraße in Wedel um 1900 (Foto: Stadtarchiv Wedel).

Gleichzeitig ruft das Wedeler Stadtarchiv dazu auf, selbst aktiv zu werden: Bei der Fotoaktion „Bahnhofstraße gestern und heute“ können Wedelerinnen und Wedeler die aktuellen Ansichten fotografieren – am besten vom selben Standpunkt aus, der auch bei der Originalaufnahme aus vergangenen Zeiten verwendet wurde. Anke Rannegger, Leiterin des Stadtarchivs der Stadt Wedel, freut sich auf Einsendungen per Mail. Rannegger hofft, beim kommenden bundesweiten TAG DER ARCHIVE, den das Stadtarchiv Wedel am 12.3.2022 begehen wird, dann historische Bilder den zeitgenössischen Fotos gegenüberstellen zu können, um die Veränderungen in der Bahnhofstraße auf einem Blick zu zeigen.

Die schönsten dieser Abbildungen werden am TAG DER ARCHIVE 2022 im Rathaus ausgestellt werden. Neben dieser Ausstellung sind am 12.3.2022 weitere spannende Zeitzeugengespräche zum Thema „Die Bahnhofstraße früher und heute“ und eine Fortführung der Reihe „Sex and Crime“ – gelesen aus Akten und Briefen des Stadtarchivs geplant.


Abb.: Die Bahnhofstraße in Wedel in Blick auf die Einmündung in die Straße Beim Hoophof, 1960. Links das Wohn- und Geschäftsgebäude von Ernst Schölermann mit dem Verkauf von Gemischtwaren der Firma A und O. Hier kam es in der Vorweihnachtszeit des Jahres 1971 zu einem schrecklichen Mord (Foto Gustav Maushake).

Die Bahnhofstraße in Wedel ist seit vielen Jahren die Hauptgeschäftsstraße der Stadt. Dabei wurde die Straße erst 1902 zur Provinzialstraße „Wedel – Schulauer Hafen“ ausgebaut. Bis dahin war der Weg zwischen den Straßenkreuzungen an der Feldstraße und an der Spitzerdorfstraße für Fuhrwerke nicht zu durchfahren. Denn der Weg führte über den Hofplatz des Landmanns Hans Hinrich Biesterfeldt. Fuhrwerke mussten daher den Weg über die Bürgerstraße, die spätere Spitzerdorfstraße nutzen.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts haben sich zahlreiche Ladengeschäfte in der Bahnhofstraße angesiedelt, im Zweiten Weltkrieg wurden viele Gebäude zerstört, andere wurden nach dem Krieg abgebrochen. Die im Rahmen des Foto-Adventskalenders vorgestellten Abbildungen sind beinahe alle aus der Zeit nach 1945 und aus der Sammlung des Stadtarchivs Wedel.

Kontakt:
Stadtarchiv Wedel
Anke Rannegger
Rathausplatz 3-5
22880 Wedel
Telefon: 04103/707 215
Telefax: 04103/707 88 215
stadtarchiv@stadt.wedel.de

Quelle: Stadt Wedel/Kamin, News, 30.11.2021; Stadtarchiv Wedel: Adventskalender mit Fotoschätzen aus dem Stadtarchiv Wedel (Abruf: 2.12.2021)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top