Schleswig-Holsteinische Museen stellen Magazinbestände ins Internet

(jk/c't) Nach einem Bericht von »c't / Heise Online« holen die Schleswig-Holsteinische Museen ihre verborgenen Schätze aus den Magazinen ins Internet. Sie werden gescannt, inventarisiert und ins Netz gestellt. Das „Pilotprojekt zur digitalen Sicherung und Verbreitung des kulturellen Erbes“ starte am 1. Mai, teilten die Sprecher von Museen und Hochschulen mit. Das Projekt mit der Bezeichnung DigiCult Museen S-H kostet insgesamt 2,14 Millionen Euro. Es wird zur Hälfte aus dem Regionalprogramm 2000 des Landes gefördert. 
zum vollständigen Artikel: http://www.heise.de/newsticker/data/jk-23.04.03-012/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top