Einsiedeler Klosterarchiv wird saniert

Das Einsiedeler Klosterarchiv soll saniert werden. Während die Stiftsbibliothek mit ihren bedeutenden Handschriften vor wenigen Jahren erneuert wurde, sind die Verhältnisse im Archiv noch immer prekär. Der Platz sei knapp und der Bestand sei ungenügend gegen Feuer und Wasser geschützt, heisst es in einem Communiqué des Klosters. Die in dem Archiv aufbewahrten Dokumente reichen bis ins 8. Jahrhundert zurück.

Die geplante Sanierung wird mehrere Jahre dauern. In einer ersten Etappe soll der Archivbestand ins Schwyzer Staatsarchiv überführt werden, wo er während der Bauzeit aufbewahrt wird. Die Kosten der ersten Sanierungsphase belaufen sich auf 400 000 Franken. Im November 2001 hatte das Schwyzer Stimmvolk einen Beitrag von 8 Mio. Franken an die Sanierung gutgeheissen.

Quelle: mzbern.ch, 21.2.2005

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top