Stadtarchiv Gladbeck stellt Stadtgeschichte in Schwechat aus

Im Rahmen des Schwechater Stadtfestes zeigt das Stadtarchiv Gladbeck aus Anlass des vierzigjährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft der beiden Gemeinden im Schwechater Rathaus eine Ausstellung unter dem Titel: „Kohle war nicht alles. Gladbecker Geschichte im Überblick“. Schwechat liegt süd-östlich von Wien und ist bekannt dadurch, dass der Flughafen Wien auf Schwechater Stadtgebiet liegt.

Die Ausstellung wurde am Samstag, den 26. August 2006 von den Bürgermeistern Hannes Fazekas (Schwechat) und Ulrich Roland (Gladbeck) eröffnet. Auf insgesamt neun Bild-/Texttafeln wird den Schwechaterinnen und Schwechatern die Entwicklung Gladbecks von der ersten Nennung bis auf den heutigen Tag vorgestellt. Ergänzt werden die Bilder, Dokumente und Texte durch einige exemplarische Ausstellungsstücke aus der Sammlung des Museums der Stadt Gladbeck. Bis zum 3. Oktober 2006 haben Schwechaterinnen und Schwechater die Möglichkeit, sich über die Geschichte der Partnerstadt zu informieren. Ab dem 21. Oktober findet eine Ausstellung des Schwechater Stadtarchivs im Foyer des „Neuen Rathauses“ in Gladbeck statt. Die Bild-/Texttafeln stehen auf der Homepage des Stadtarchivs Gladbeck (www.stadtarchiv-gladbeck.de) auch als Download bereit.

Tafeln der Ausstellung \“Kohle war nicht alles. Gladbecker Geschichte im Überblick\“

Tafel 1: Siedlungsgründung
Tafel 2: Vom Mittelalter bis zur Industrialisierung
Tafel 3: Kohle war fast alles
Tafel 4: Gladbeck – die Gesamtgartenstadt
Tafel 5: Gladbeck im Nationalsozialismus
Tafel 6: Wiederaufbau und Strukturwandel
Tafel 7: Gladbeck – kurz vorgestellt
Tafel 8: Gladbeck – eine europäische Stadt
Tafel 9: Schwechat und Gladbeck – vierzig Jahre gelebte Freundschaft 

Kontakt:
Stadtarchiv Gladbeck
Krusenkamp 22-24
45964 Gladbeck
Tel. 02043/992700
Rainer.Weichelt@stadt-gladbeck.de
www.stadtarchiv-gladbeck.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top