Schüler-Wettbewerb »Geschichte im Landkreis Biberach«

Wie lebten die Menschen früher? Was hat sich verändert? Was ist besser geworden, was schlechter? Wer verstehen will, was heute ist, muss danach fragen, wie es entstanden ist. Die Geschichte zeigt, wie die Entwicklung gelaufen ist und erklärt die Gegenwart. Der Landkreis Biberach ruft alle Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Biberach auf, sich mit der Lokal- und Regionalgeschichte zu befassen und an einem Geschichtswettbewerb teilzunehmen. In diesem Jahr soll er unter dem Motto stehen: „Jung und Alt“. Die Wahl des Themas ist freigestellt. Empfohlen wird aber, sich an dem Rahmenthema „Jung und Alt“ zu orientieren. Um den Einstieg zu erleichtern, wurden konkrete Themen vorbereitet, die bearbeiten werden können. Eine ganze Reihe von Einrichtungen wie z.B. Archive und Museen stehen zur Unterstützung bereit. Bei dieser Gelegenheit kann jeder Interessierte auch einmal hinter die Kulissen dieser Institutionen sehen. Mögliche Fragestellungen wären zum Beispiel:

– Wieso wurde der Scharfrichterberuf über Jahrhunderte weitervererbt? (Einstiegshilfe beim Altertumsverein Riedlingen)
– Totenbräuche im Sterbehaus (Einstiegshilfe beim Altertumsverein Riedlingen)
– Spielzeug im Nationalsozialismus (Einstiegshilfe beim Braith-Mali-Museum)
– Jugendliche in der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus (Einstiegshilfe bei den Städtischen Archiven Biberach)
– Die 68er und der Generationenkonflikt in Biberach (Einstiegshilfe bei den Städtischen Archiven Biberach) 
– Kinderlandverschickung nach dem 2. Weltkrieg (Einstiegshilfe beim Kreisarchiv Biberach)
– Erntekindergärten: Berufstätige Mütter und die Kinderbetreuung in den 1930er Jahren (Einstiegshilfe beim Kreisarchiv Biberach)
– Frühere Schulversäumnisse und ihre Hintergründe (Einstiegshilfe beim Kreisarchiv Biberach)
– Wie wohnten Alte und Junge auf dem Land zusammen? (Einstiegshilfe beim Museumsdorf Kürnbach)
– Schwabenkinder und ihr Schicksal (Einstiegshilfe beim Museumsdorf Kürnbach)
– Wie lebten Steinzeitkinder? (Einstiegshilfe beim Federseemuseum Bad Buchau).

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Biberach. Es sind sowohl Einzelarbeiten möglich als auch die Teilnahme von Gruppen. Zur Form des Beitrags gibt es keine Einschränkungen. Schriftliche Ausarbeitungen sind genauso willkommen wie Modelle, Fotodokumentationen, Internet-Seiten o.ä. Der Beitrag ist in deutscher Sprache zu verfassen. Bei ihrer spannenden Spurensuche entdecken die Schüler nicht nur alte Schriftstücke und Bilder, sondern blättern auch in alten Zeitungen und befragen Zeitzeugen. Dabei erfahren sie, dass Geschichte auch lebendig und zuweilen sogar richtig spannend sein kann. Während die ersten Arbeiten bereits abgegeben wurden, arbeiten andere Teilnehmer noch an den Quellen. Da der Abgabeschluss erst am Freitag, den 2. März 2007 ist, ruft das Kreisarchiv nochmals alle Schüler zur Teilnahme am Wettbewerb auf. Alle Arbeiten müssen im Kreisarchiv Biberach abgegeben werden.

Kontakt
Landratsamt Biberach
Kreisarchiv
Rollinstraße 9
88400 Biberach
Tel.: 07351/52-204
Fax: 07351/52-5204
kreisarchiv(at)biberach.de

Quelle: BiberBlatt, 26.1.2007; Aktuelles Landkreis Biberach

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top