Wechsel im Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft der baden-württembergischen Kreisarchivare

Der Konstanzer Kreisarchivar Wolfgang Kramer hat nach zwölf Jahren Führungsarbeit den Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft der baden-württembergischen Kreisarchivare abgegeben. Zum Nachfolger Kramers wurde bei einer Tagung in Engen Dr. Wolfgang Sannwald, der Leiter des Kreisarchivs Tübingen, bestimmt.

Bei ihrem Treffen beschäftigten sich die baden-württembergischen Kreisarchivare mit der kommunalen Archivpflege, die der scheidende Vorsitzende Wolfgang Kramer als Ausgangspunkt der baden-württembergischen Kreisarchive bezeichnete. Die ersten Kreisarchivare im Land waren zunächst fast ausschließlich in der Ordnung und Erfassung der Gemeindearchive tätig, bevor sie sich daran machten, ein Kreisarchiv mit den archivwürdigen Unterlagen der Landkreisverwaltung aufzubauen. Durch diese wichtige Arbeit ist es in Baden-Württemberg wie in keinem anderen Bundesland gelungen, kleine und kleinste Archive zu ordnen, zu inventarisieren und damit in ihrem Bestand zu sichern.

Das Besondere an dem baden-württembergischen Archivmodell ist, dass diese vielen kleinen Archive dadurch als Teil des historischen Erbes der Gemeinde vor Ort belassen werden können. Mittlerweile verfügen alle 35 Landkreise über ein Kreisarchiv, dessen Mitarbeiter sich neben vielen anderen Aufgaben auch um die Sicherung, Erschließung, Benutzung und Auswertung der Gemeindearchive kümmern.

Kontakt:
Kreisarchiv Konstanz
Winterersteig 5-7
78462 Konstanz
Telefon: 07531/800-1901
Fax: 07531/800-1902
kreisarchiv@landkreis-konstanz.de

Quelle: Südkurier, 12.5.2010

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top