Stadtarchiv Mülheim zeigt Ausstellung über Fremdheitserfahrungen seit der frühen Neuzeit

Das Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr präsentiert vom 18. September bis zum 18. Oktober 2010 die Ausstellung „SPURENSUCHE – Fremdheitserfahrungen und biographische Skizzen seit der frühen Neuzeit“. Die Ausstellung zeigt anhand eigener Archivschätze und wertvoller Leihgaben die Spuren von Menschen, die von außerhalb kamen und in der Stadt fremd waren. Sie schildert Begegnungen zwischen den Fremden und der ansässigen Bevölkerung und beleuchtet „Fremdheitserfahrung“ von der Reformationszeit bis ins 20. Jahrhundert. Dabei waren zahlreiche Fremde keineswegs freiwillig, sondern als Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter in der Stadt. Sie haben in Mülheim an der Ruhr ebenso ihre Spuren hinterlassen wie die lange jüdische Geschichte oder die freiwillige Zuwanderung ausländischer Arbeitskräfte seit dem frühen 19. Jahrhundert.

Die gezeigten Quellen, wie etwa Verwaltungsakten, Urkunden, frühneuzeitliche Handschriften, Fotografien, Reisedokumente und Briefe, zeugen von Menschen und Ereignissen, die ganz unterschiedliche „Fremdheitserfahrungen“ repräsentieren. Dabei begegnen die Besucher auch bekannten Mülheimer Bürgern, wie z. B. dem in Moers geborenen Theologen und Schriftsteller Gerhard Tersteegen oder dem aus Eschweiler zugezogenen August Thyssen.

Die Ausstellung ist Teil des Kooperationsprojektes FREMD(E) IM REVIER!?, an dem sich im gesamten Ruhrgebiet historische Einrichtungen mit Teil-Ausstellungen beteiligen. Als eine städteübergreifende Initiative, die das Thema Zuwanderung und Fremdsein aus unterschiedlichen Perspektiven behandelt, ist das Projekt Teil der europäischen Kulturhauptstadt Ruhr2010.

Führungen (mit dem Archivleiter Dr. Kai Rawe):
28. September, 16 Uhr
5. Oktober, 17 Uhr
12. Oktober, 17 Uhr

Veranstaltungsort:
MedienHaus
Synagogenplatz 3
45468 Mülheim an der Ruhr
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10-18:30 Uhr, Sa. 10-14 Uhr
10.00-18.30 Uhr

Kontakt:
Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr
Aktienstraße 85
45473 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-4554260
Telefax: 0208-4554279
stadtarchiv@stadt-mh.de
www.stadtarchiv-mh.de

Quelle: Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr, 15.9.2010; Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, 16.9.2010

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top