Ausstellung »Die Kunst des Aufbewahrens«

20151019Als institutionelle Einrichtung wie auch als Metapher versinnbildlicht das Archiv Prozesse wie Verbergen und Entdecken, Bewahren und Vernichten, Erinnern und Vergessen. Es verbirgt Geschichte(n) und bringt sie zugleich hervor. Damit verknüpft es Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Aber wie funktioniert das?

Was wird in welcher Gestalt und unter welchen Bedingungen erhalten und was nicht? Welche Erinnerungen bleiben im kollektiven Gedächtnis präsent, welche geraten in Vergessenheit?

Die Ausstellung »Die Kunst des Aufbewahrens«, die vom 19. Oktober 2015 bis zum 31. Januar 2016 gezeigt wird, berührt diese Fragen, ohne jedoch erklärende Antworten geben zu können. Vielmehr möchte sie für derartige Kontexte sensibilisieren. Schlaglichtartig beleuchtet sie alltägliche Handgriffe und Arbeitsvorgänge, die mit dem Archiv in Verbindung stehen.

Der Fokus liegt auf Themenbereichen, die den Stichworten Bewahren, Dokumentieren, Sammeln und Erkunden gewidmet sind. Die Bild-, Schrift- und Tonträger aus dem Archiv der Draiflessen Collection werden dabei in Dialog mit künstlerischen Positionen gesetzt. Gezeigt werden Arbeiten von Candida Höfer, Julian Rosefeldt, Arnold Dreyblatt, Gianfranco Baruchello, Hans-Peter Feldmann, Bernd und Hilla Becher, Hannah Höch und Kurt Schwitters sowie Mariana Castillo Deball.

Unterstützt durch filmische und digitale Medien lädt die Ausstellung so zu ästhetischen Erfahrungen ein, die das Archiv als moderne und innovative Ausdrucksform, als Grenzgänger zwischen Verwaltung und Kunst begreifbar machen sollen.

20151019a

Ein reich bebilderter Katalog vertieft und ergänzt die einzelnen Themenbereiche der Ausstellung.

Die begleitende Publikation greift die vier Ausstellungsbereiche – Bewahren, Dokumentieren, Sammeln und Erkunden – als Gliederung auf. Diese werden in reichbebilderten Beiträgen erläutert und durch Ausstellungsansichten anschaulich gemacht. Weiterführende Essays von Experten unterschiedlichster Couleur ergänzen und vertiefen die Themenbereiche. Archivare, Wissenschaftler aus musealem sowie aus universitärem Kontext und Restauratoren blicken auf das Phänomen / Wesen Archiv“ aus ihrer Perspektive. Sie sensibilisieren den Leser für die Bedeutungen der Archive und für Herausforderungen, vor denen die Archive heute stehen.
Der Katalog erscheint in jeweils einer deutschen sowie englischen und niederländischen Ausgabe.
Herausgegeben von: Barbara Segelken 2015, 140 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen, Softcover

ISBN 978-3-942359-23-8 (D)
ISBN 978-3-942359-24-5 (NL)
ISBN 978-3-942359-25-2 (GB)

Kontakt:
Draiflessen Collection
Georgstraße 18
D-49497 Mettingen
Telefon: +49 (0) 54 52. 91 68-0
info@draiflessen.com
www.draiflessen.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top