Zwei neue Veröffentlichungen des Stadtarchivs Limburg

Limburg an der Lahn hat viele interessante Gotteshäuser. Die bewegteste Geschichte hat die Kapelle in der Erbach, die nacheinander eine katholische Kirche, ein Salz- und Mineralwasserlager, eine evangelische Kirche, eine Synagoge und ein Aktenlager war und seit mehr als 70 Jahren eine evangelisch-lutherische Kirche ist. Anlässlich des Abschlusses der jüngsten Sanierungsarbeiten hielt Limburgs Stadtarchivar Dr. Christoph Waldecker einen Vortrag über die Geschichte der Kapelle, der nun ausgearbeitet erschienen ist. Auf 20 Seiten wird die wechselvolle Geschichte des Gotteshauses dargestellt. Das Heft begründet die neue Reihe „Mitteilungen aus dem Stadtarchiv Limburg a. d. Lahn“, mit der eine Möglichkeit zur Publikation kürzerer Texte zur Stadtgeschichte geschaffen wurde.

Bibliografische Angaben:
Christoph Waldecker, Kleine Geschichte der Kapelle in der Erbach. Limburg 2019 (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv Limburg a. d. Lahn 1). 20 Seiten
Gratis erhältlich im Stadtarchiv und im Limburger Rathaus.

Als dritter Band der Reihe „Beiträge zur Geschichte der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn“ erschien „Auf ein frohes Wiedersehen im Himmel“. Darin sind rund 260 Feldpostbriefe und Feldpostkarten des Limburgers Johann Rieth aus dem Ersten Weltkrieg. Der 1888 geborene Rieth schrieb zumeist an seine Frau und schilderte ihr seine Erlebnisse an der Westfront. Dem Leser wird deutlich, wie sehr sich seine Einstellung wandelte, von der Überzeugung, der Krieg sei notwendig hin zum brennenden Wunsch, es werde endlich Frieden geschlossen. Diesen zu erleben, war ihm nicht mehr vergönnt: Johann Rieth fiel am 4. Oktober 1917 während der dritten Flandernschlacht. Die Briefe vermitteln einen unmittelbaren Eindruck davon, was die Soldaten an der Front erleiden mussten und welche Sorgen sie sich zugleich um ihre Angehörigen in der Heimat machten. Der Leser erfährt von Kämpfen, Hunger, Dreck, Ängsten und Hoffnungen. Johann Rieths Enkelin Christa Elisabeth Rieth übertrug die oft schwer zu entziffernden Briefe in die moderne Schrift. Das Buch ist im Buchhandel sowie im Stadtarchiv Limburg erhältlich.

Bibliografische Angaben:
„Auf ein frohes Wiedersehen im Himmel“. Die Feldpostbriefe und Karten des Limburgers Johann Rieth aus dem Ersten Weltkrieg, eingeleitet und bearbeitet von Christa Elisabeth Rieth. Limburg a. d. Lahn 2019 (Beiträge zur Geschichte der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn 3). 221 Seiten
ISBN 978-3-936162-13-4
19 Euro

Kontakt:
Stadtarchiv Limburg a. d. Lahn
Mühlberg 3
65549 Limburg
Tel. 06431/203-368
christoph.waldecker@stadt.limburg.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top