Wormser und andere Italiener

Um 1900 hatten sich die ersten italienischen Familien in Worms niedergelassen. Damals waren sie Obst- und Gemüsehändler, heute betreiben die „Wormser Italiener“ die meisten Eiscafes der Stadt.

Wenn zwischen dem 17. und 20. Juni auf dem Wormser Obermarkt und Lutherplatz die Veranstaltungsreihe „Wormser und andere Italiener“ mit einem vielfältigen Programm steigt, dann widmet sich auch das Stadtarchiv Worms im Rahmen einer Ausstellung den italienischen Einwanderern in Worms.

In einem Erzählcafé berichten Deutsche und Italiener von ihren Erlebnissen aus der „Gastarbeiter“-Zeit nach 1955. Den Anfang der Veranstaltung macht ein Vortrag über die Wormser Partnerstadt Parma. 

Kontakt:
Stadtarchiv Worms
Hintere Judengasse 6
67547 Worms
Telefon: (0 62 41) 8 53 – 47 00
Telefax: (0 62 41) 8 53 – 47 10
stadtarchiv@worms.de

Quelle: Wormser Zeitung, 27.5.2004

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top