Workshop für Jubiläumsvereine und Vereinsarchive

Das Institut für Sportgeschichte Baden-Württemberg e.V. veranstaltet am 6. / 7. November 2004 in Maulbronn einen Workshop für alle Turn- und Sportvereine des Landes, die in den nächsten Jahren ein Jubiläum begehen können und ein Archiv aufbauen wollen.

Gemeinsam mit Experten zur Sportgeschichte, zur Öffentlichkeitsarbeit und zum Museumswesen werden Konzeptionen zur Planung und Durchführung von Jubiläumsschriften und Ausstellungen erarbeitet. Ein weiterer Schwerpunkt des Workshops ist die Einführung in den Bereich Archivwesen und Dokumentation. Die Veranstaltung bietet sowohl wertvolle Informationen in Form von Expertenreferaten als auch die Möglichkeit, eigene Projekte und Probleme einzubringen und sich beraten zu lassen.

Info:
Workshop für Jubiläumsvereine und Vereinsarchive
Ort: Klosterhof 20/2, Maulbronn
Teilnahmegebühr: € 35.– (Zimmerreservierungen bitte selbst vornehmen. Ein Informationsblatt mit Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie nach der Anmeldung.)

Anmeldeformular und Programmentwurf

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Über die Teilnahme entscheidet der Eingang der Anmeldung. Mit der Anmeldung ist der Seminarbeitrag auf folgendes Konto des Instituts für Sportgeschichte zu überweisen: Sparkasse Pforzheim (BLZ 666 500 85); Konto-Nr. 692 662

Kontakt:
Martin Ehlers
Institut für Sportgeschichte Baden-Württemberg e.V.
Postfach 47,
75429 Maulbronn
Tel.: 07043 / 103-16 / -17;
Fax 07043 / 10345

(Vorläufiges) Programm:

Samstag, 6. November 2004

bis 15.00 Uhr   Anreise

15.00 Uhr   Begrüßung und Eröffnung
15.15 Uhr   Erstellung einer Festschrift
Dr. Lothar Wieser
Anhand einer Analyse bereits vorliegender Festschriften soll der Entstehungsprozeß einer Vereinsfestschrift von der ersten Entscheidung bis zum fertigen Produkt schrittweise nachvollzogen werden. Hierbei geht es sowohl um die Erarbeitung der materiellen Voraussetzungen als auch um die inhaltliche Strukturierung mittels ausgewählter Themenbereiche. Die sich ergebenden Fragen sollen nach Möglichkeit ausführlich durchgesprochen werden.

16.45 Uhr   Pause

17.00 Uhr   Aufbau eines Vereinsarchivs
Martin Ehlers
Der Referent vermittelt Grundkenntnisse für die Archivarbeit in Turn- und Sportvereinen.
Vorgestellt werden Methoden zur sachgerechten Schriftgutablage, Bestandserhaltung, Bewertung, Ordnung und Erschließung von Akten und Bänden. Dabei wird behandelt, wie für einen abgeschlossenen Archivbestand ein Findbuch angelegt wird.
Aufgezeigt wird auch die Archivierung und Erschließung von Fotografien und der Aufbau einer Fotodokumentation.
Die Darstellung der Themen wird sich an Arbeitsabläufen und Problemen in der Vereinspraxis orientieren. Außerdem werden Fragen der Organisation und der Wirtschaftlichkeit behandelt.

18.15 Uhr   Pause

18.30 Uhr   Fotoarchivierung
Eva Müller
Neben Schriftgut verfügen Vereine meist über historische Fotografien mit großem Wert für die Vereinsgeschichte, da „ein Bild mehr als tausend Worte sagt“. Diese Bilder sind wichtige Quellen über Sportstätten und -veranstaltungen sowie das Vereinsleben in der Vergangenheit. Wie ein Bildarchiv aufgebaut und nutzbar gemacht wird, Fotografien langfristig gesichert und durch Informationen ergänzt werden können, wird die Referentin praxisorientiert vermitteln.

anschließend
Exkursion zum „Musterarchiv“ des TV Schmie (Maulbronn-Schmie)
Sonntag, 7. November 2004
  9.15 Uhr   Zur Bedeutung und Handhabung gegenständlicher Zeugnisse der Sportgeschichte
Dr. Stefanie Woite-Wehle
Nicht nur anhand von Dokumenten und Fotos läßt sich die Geschichte eines Sportvereins oder -verbandes nachzeichnen. Auch gegenständliche Zeugnisse leisten einen wichtigen Beitrag zum Verständnis vom früheren Vereinsleben und vergangenen Turn- und Sportbetrieb. In diesem Teil des Workshops soll es daher gehen um
1. verschiedene Typen von sporthistorischen Objekten und ihre Aussagekraft
2. Fundstellen und Aufbewahrungsformen
3. Verwendung/Präsentierung von gegenständlichen Zeugnissen der Sportgeschichte in Ausstellungen

10.45 Uhr   Pause

11.00 Uhr   Lesen von historischen Quellen
Martin Ehlers
Was sind überhaupt historische Quellen und wo finde ich Informationen zur Vereinsgeschichte?
Was bei der Auswertung von schriftlichen Aufzeichnungen als historische Quellen beachtet werden muß und welchen Wert sie für die Vereinsgeschichte darstellen, wird gleichermaßen besprochen wie die Entwicklung der deutschen Handschriften seit dem 19. Jahrhundert.

11.45 Uhr   Ende des Workshops

Literaturtipp (Alle Workshopteilnehmer erhalten ein kostenloses Exemplar):
Sammeln, Archivieren, Auswerten
Ein Leitfaden für Vereinsarchive, Festschriften und Jubiläumsausstellungen
84 Seiten, 24 Abbildungen, geb. € 5.10 (zzgl. € 2.– Versandkosten).
ISBN 3-933486-20-3 (Beim Institut für Sportgeschichte erhältlich)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top