Peines neue Kreisarchivarin

Peine ist Neuland für sie, aber Diplomarchivarin Anne Kathrin Pfeuffer ist auch neu in der Stadt und dem Kreis. Am TAG DER ARCHIVE bestand die erste Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen. Für die neue Kreisarchivarin bezieht Peine dabei seinen Reiz aus der Vielfalt. Die halbe Stelle an dem während der Vakanz geschlossenen Archiv wird die 31-Jährige insofern auch voll beanspruchen – nicht nur im Archivwesen eine typische Strategie effizienter Personalausschöpfung!

Anne Kathrin Pfeuffer studierte nach dem Abitur eine Zeit lang Germanistik und Geschichte in Passau, bevor sie durch diverse Praktika Geschmack am Archivarinnenberuf fand. Für einen Ausbildungsplatz zur Diplom-Archivarin in Baden-Württemberg ließ sie dann das Studium sausen.

Früher seien Archivare hauptsächlich Historiker gewesen, die die Zeit gehabt hätten, \“sich in Akten zu vergraben oder nach Quellen zu forschen. Nun sind die Aufgaben wesentlich vielfältiger geworden\“, merkt sie durchaus selbstbewusst gegenüber der Lokalpresse an. Zu ihren \“neuzeitlichen\“ Tätigkeiten gehören u.a. die sachgerechte Lagerung und die Übernahme von Kreisakten sowie regelmäßige Kontakte zu Gemeinde- und Ortsheimatpflegern.

Kontakt:
Kreisarchiv Peine
Stederdorfer Straße 17
31224 Peine
kreisarchiv@Landkreis-peine.de
http://www.kreismuseum-peine.de

Quelle: Peter Gamauf, newsclick.de, 25.9.2004

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top