Chemie-Unternehmen schenken Wesel historische Karten

In Wesel fand eine vorweihnachtliche Bescherung statt, von der das Stadtarchiv profitiert. Die in Wesel ansässige Byk-Chemie und die Altana Chemie schenkten der Stadt und ihren Bürgern eine Sammlung französischer Zeichnungen aus dem 19. Jahrhundert – Darstellungen zur gesamten Festungsanlage. Die neun handgezeichneten und -kolorierten Originale, die lichtempfindlich sind und zur Übergabe in reproduzierter Form ausgehängt wurden, können fortan im Stadtarchiv bewundert werden.

Altana und Byk hatten den kostspieligen Erwerb möglich gemacht. Man sei sich der öffentlichen Verantwortung bewusst und versuche, \“der Stadt etwas zurückzugeben\“, deren Name durch die Chemie-Unternehmen in alle Welt getragen werde. Die Schenkung erfolgte durch das Altana eigene Bildungs- und Kulturforum.

Stadtarchiv-Leiter Roelen erläuterte die Entstehungszeit der Karten von 1807/08: Damals schritten die französischen Besatzer der Stadt mit dem Umbau der Festungsanlagen voran. Die Weseler Zitadelle sollte in eine Gesamtanlage auf der künstlich geschaffenen Büdericher Insel integriert werden. Die jetzt überreichten Karten dokumentieren den Baufortschritt des abgelaufenen Jahre 1807 und die Pläne für das neue Jahr 1808. Die erste Karte zeigt dabei das Umland der Stadt Wesel, Fähren und Brücken. Von den ursprünglich elf Karten des Konvoluts fehlen die beiden, die die Weseler Festung zeigen. Aber eine im Stadtarchiv Wesel bereits vorhandene Karte schließe diese Lücke.

Kontakt:
Stadtarchiv Wesel
Klever-Tor-Platz 1
46467 Wesel
Telefon: 0281-1645-401
Telefax: 0281-1645-397
martinroelen@wesel.de

Quelle: Joachim Freund, NRZ Wesel, 21.12.2004

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top