SPD-Fraktion besucht Archiv der Arbeiterjugendbewegung in Oer-Erkenschwick

Das Archiv der Arbeiterjugendbewegung in Oer-Erkenschwick besichtigten gestern die Mitglieder der SPD-Fraktion. Vor ihrer Fraktionssitzung im Salvador-Allende-Haus zeigte ihnen Lothar Urban, der Leiter des Sozialistischen Bildungszentrums, das Gebäude.

Anfang des vergangenen Jahres hatte man begonnen, den jetzt 23 Jahre alten Bau zu vergrößern, denn dort mangelte es einfach an Platz. Der Anbau soll am 23. April nach etwas über einem Jahr Bauzeit mit großer Feier und Politprominenz eröffnet werden. Eine leichte Verzögerung habe es gegeben, weil der Verputzer nicht kam. Doch jetzt müssten der Trockenbau, die Elektrik und die Decken in 20 Tagen drin sein, gab sich Urban zuversichtlich.

Über zweimal 260 Quadratmeter, eine Verdoppelung der Archivfläche, kann sich Dr. Heinrich Eppe, Chef des Archivs, bald freuen. Im Erdgeschoss wird die eigentliche Bibliothek eingerichtet. Standen dort bislang 1600 Regalmeter zur Verfügung, ist es jetzt genau die doppelte Menge. Die Regale lassen sich sehr leicht verschieben, wie Urban seinen Gästen veranschaulichte.

Im ersten Stock gibt es dann zwei kleinere Räume von je 26 Quadratmetern, einen größeren von 60 Quadratmetern und einen 140 Quadratmeter großen Saal für Veranstaltungen. Ein besonderes Merkmal sind hier zahlreiche Bodentanks für die Stromversorgung, so dass etwa Beamer an allen möglichen Stellen aufgestellt werden können.

Draußen wurde eine Wasserzisterne für 4000 Liter eingerichtet, eine Dachbegrünung, sechs Parkplätze. Und den von Baufahrzeugen arg mitgenommenen Weg seitlich am Archiv vorbei will Urban auch für Reiter wieder herrichten lassen.

Quelle: WAZ, 31.1.2005

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top