Einbrecher im Siegburger Kreishaus

Eine Serie von Einbrüchen erlebt zur Zeit die Kreisverwaltung Rhein-Sieg. Zum vierten Mal innerhalb von vier Monaten ist in der letzten Woche ins Kreishaus eingebrochen worden. Die unbekannten Täter versuchten an verschiedenen Eingangstüren, sich Eintritt zu verschaffen. Sie drangen schließlich in die neuen Sitzungsräume im Erdgeschoss ein und gleich nebenan ins Kreisarchiv.

Bereits 1966 wurde im damaligen Kreis Bonn ein hauptamtlich besetztes Kreisarchiv eingerichtet und 1969 vom Siegkreis, der im Zuge der kommunalen Neugliederung den Namen Rhein-Sieg-Kreis erhielt, mit Personal und Beständen übernommen. Bis 1981 befand sich das Archiv in Bonn, einer Nebenstelle der Kreisverwaltung. Mit Fertigstellung des neuen Kreishauses in Siegburg wurden alle Bereiche des Kreisarchivs sukzessive dorthin verlagert.

Anders als bei den ersten drei Einbrüchen, die bislang aus ermittlungstaktischen Gründen nicht öffentlich gemacht worden waren, besaßen die jetzigen Täter offenbar kaum Ortskenntnisse. Zwar richteten die Einbrecher erheblichen Schaden an, nahmen aber wohl keine Wertgegenstände mit.

Kontakt:
Archiv und Wiss. Bibliothek des Rhein-Sieg-Kreises
Kaiser-Wilhelm-Platz 1 (Kreishaus)
53721 Siegburg
Telefon: 02241/13-2567
Fax: 02241/13-3271
archiv@rhein-sieg-kreis.de

Quelle: General-Anzeiger, 22.7.2005

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top