Garbsen – Neue Mitte am Rand?

Die Stadt Garbsen ist, obwohl erst einige Jahrzehnte jung, eine der 15 größten Städte Niedersachsens und ein wichtiges Nebenzentrum Hannovers. Als \“Mitten am Rand\“ prägen Städte wie Garbsen heute die Gestalt vieler Stadtregionen. Als Kinder der Gebietsreform sind sie zugleich darum bemüht, ihr Zentrum zu finden – etwa durch den Aufbau von \“Neuen Mitten\“ mit Rathaus und Shopping-Mall.

\"Foto,

Foto, von links: Rose Scholl, Leiterin des Stadtarchivs, Autor Dr. Christian Heppner, Prof. Dr. Adelheid von Saldern, wissenschaftliche Betreuerin der Arbeit

Am Beispiel Garbsens untersucht Christian Heppner, wie in den fünfziger und sechziger Jahren die Grundlagen solcher Stadtgründungen geschaffen wurden und eine neue Phase der (Sub-)Urbanisierung begann. Flüchtlingszustrom und \“Wirtschaftswunder\“, Automobilisierung und \“Flucht ins Grüne\“, Sozialer Wohnungsbau und politische Reformbereitschaft bildeten den Hintergrund für drei zentrale Projekte, die nicht nur Garbsens Geschichte kennzeichnen: eine neue Großsiedlung als Initiationskern der Stadtgründung, ein Freizeitheim als Ansatz für eine kulturelle Stadtmitte und die Gebietsreform, deren Ergebnisse die komplexe Identität der neuen Kommune zwischen Stadt und Land bis heute bestimmen. – Themenfelder wie diese behandelt Christian Heppner in seiner spannenden, zeitgeschichtlichen Untersuchung, die im Sommer von der Universität Hannover als Dissertationsschrift angenommen wurde.

Info:
Christian Heppner:
Garbsen – Neue Mitte am Rand? Die Entstehung einer Stadt im suburbanen Raum 1945-1975.
Hannover 2005. 456 Seiten. ISBN 3-93876802-5 (ecrivir – die textmacher)
Subskriptionspreis: 28,60 € (bis zur Präsentation am 6.12.2005)
Verkaufspreis ab 7.12.2005: 34,90 €.
Bestellungen über den Buchhandel oder über die u.a. Adresse des Stadtarchivs Garbsen.

Buchvorstellung:
Das Stadtarchiv Garbsen lädt ein zur Präsentation der Dissertation "Garbsen – Neue Mitte am Rand?" mit Vortrag des Autors Christian Heppner am Dienstag, 6. Dezember 2005, 19.30 Uhr im Rathaus Garbsen.

Kontakt:
Rose Scholl
– Stadtarchivarin –
Stadtarchiv Garbsen
Lehmstraße 1
30826 Garbsen
Tel. 05131/4544-25, 26; Fax -27
stadtarchiv-garbsen@t-online.de 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top