Lottofee beschenkt das Archiv für Agrargeschichte

Das 2002 gegründete "Archiv für Agrargeschichte" in Zollikofen sichtet historisch wertvolle Quellen zur Agrargeschichte in der Schweiz, erschließt sie und übergibt die Bestände bestehenden Archiven, damit sie dort aufbewahrt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können (Liste der erschlossenen Bestände). Für seine Arbeiten im Zeitraum von 2005 bis 2007 hat das virtuelle Archiv für Agrargeschichte, das selbst keine Quellen aufbewahrt, um finanzielle Unterstützung bei den Kantonen nachgesucht.

Der Regierungsrat des landwirtschaftlich geprägten Kantons Thurgau leistet diesem Wunsch nun Folge und unterstützt das Archiv für Agrargeschichte für die fachgerechte Erschließung thurgauischer Archivbestände zur Agrargeschichte mit einem Betrag aus dem Lotteriefonds in Höhe von 19. 200 Franken. 

Dem Kanton erscheint die Aufarbeitung der Quellen durch das Archiv für Agrargeschichte in enger Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Thurgau als sinnvoll. Das vorhandene Material zur kantonalen Agrargeschichte ist bisher noch wenig aufgearbeitet und gerade die kaum erschlossenen privaten Quellenbestände drohen verloren zu gehen.

Kontakt:
Archiv für Agrargeschichte
Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft
Längasse 85
CH-3052 Zollikofen b. Bern 
Tel. +41 +31 910 22 38
Fax. +41 +31 910 22 95
peter.moser@shl.bfh.ch

Quelle: St. Galler Tagblatt, 28.11.2005

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top